Sie radeln für die Erziehung - Fünf Projekte und fünf Trassen für non-formale Erziehungsprojekte

Donnerstag, 03. September 2015

Am Mittwoch starteten rund 50 Radfahrer aus dem ganzen Land im Rahmen des Ciclatons. Foto: Freerider.ro

Hermannstadt - Knapp 50 Radfahrer versammelten sich vergangenen Mittwoch am Hermannstädter Kleinen Ring/Piaţa Mică um den Start im Rahmen der zweiten Auflage des wohltätigen Radwettbewerbs „Ciclaton“ zu nehmen. Zweck der Veranstaltung ist es, Spenden für non-formale Erziehungsprojekte zu sammeln und die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der sportlichen Betätigung aufmerksam zu machen. Dazu haben sich Teilnehmer aus dem ganzen Land mit ihren wohltätigen Projekten auf der Internetseite des Wettbewerbes einschreiben und sich für eine der fünf Trassen entscheiden können, die sie nun seit dem 2. und bis zum 6. September befahren. Geradelt wird auf den 106 bis knapp 150 Kilometer langen Trassen zwischen Hermannstadt/Sibiu und Neumarkt/Târgu Mureş, Neumarkt und Klausenburg/Cluj-Napoca, Klausenburg und Albac, Albac und Deva sowie Deva und Hermannstadt. Dabei darf jeder Teilnehmer Spenden für nur ein Projekt sammeln und nur eine Trasse befahren.

Ruxandra Bunea ist eine 26-jährige Psychologin aus Bukarest, die mit Kindern mit Behinderungen arbeitet. „Ich arbeite im Bereich der Erziehung und möchte mit meiner Teilnahme den Kindern helfen. Das Rennen wird eine Herausforderung für mich sein, ich habe noch nie so weite Entfernungen zurückgelegt aber ich bin zuversichtlich,“ so Ruxandra. Im Rahmen der Spendenaktion radeln die Teilnehmer für insgesamt fünf Erziehungs-Projekte. Die höchste Summe, die bisher gesammelt wurde, beträgt knapp 11.000 Lei. Sie wird der Stiftung „Lindenfeld“ zugutekommen, deren Freiwilligen Projekte mit Kindern in Kinderheimen aus Bukarest und den Kreisen Klausenburg, Jassy/Iaşi, Ilfov, Buzău, und Temeswar durchführen werden. Einen knappen zweiten Platz belegt zurzeit die Stiftung „Noi Orizonturi“, die mit ihrem Projekt ein Manko des Lehrplanes, eine Maßnahme zur Ermittlung der Interessen und zur Berufsorientierung der Kinder, mit denen sie arbeitet, abdecken will. Die Stiftung bindet Kinder in verschiedene Projekte ein, wie die Renovierung verschiedener Schulen oder Krankenzimmer oder Initiativen in Zusammenarbeit mit Stadtverwaltungen. Großzügige Spender können eines der teilnehmenden Projekte bei der Internetseite www.ciclaton.ro finanziell unterstützen, wo auch weitere Informationen zu den Vorhaben, den Radfahrern oder den Trassen zur Verfügung stehen. Unter „Neuigkeiten“ können die Interessenten die Radtour mitverfolgen. Veranstalter des Projektes ist die Stiftung „ADEPT Transilvania“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*