Sieben Musiker, sieben Länder

Tournee ROOTS REVIVAL ROMANIA vor dem Start

Sonntag, 16. Februar 2014

Temeswar - ROOTS REVIVAL ROMANIA, ein musikalisches Sonderprojekt, unternimmt nach dem überraschenden Vorjahreserfolg heuer mit seiner zweiten Auflage in der Zeit vom 25. Februar bis zum 1. März eine Landestournee. Die Konzerte – eine Art Jamsession, auf deren Tagesordnung Spontaneität und Improvisation der teilnehmenden Instrumentalmusiker und Gesangssolisten, die von sieben Musikern aus ebenso vielen Ländern dargeboten werden, stehen – verbinden in unkonventioneller Manier die traditionelle Musik mit dem Jazz. Auftakt der Tournee ist in Kronstadt/Braşov am 25. Februar, im Patria-Saal der Philharmonie, es folgen Konzerte in Klausenburg/Cluj-Napoca (26. Februar, Studentenkulturhaus), in Temeswar/Timişoara (27. Februar Capitol-Saal der Philharmonie) sowie in Bukarest (1. März, Radio-Saal).

Das Projekt mit dem deklarierten Hauptziel, die weltweit herrschenden Vorurteile betreffend die traditionelle Musik abzubauen und die unverfälschten kulturellen Wurzeln im Bereich alter Volksmusik weltweit wiederzuentdecken und zu Gehör zu bringen, startete 2013 mit einem Workshop in der Maramuresch mit Musikern aus mehreren Ländern. Das daraus entstandene Konzert wurde darauf im weltbekannten fröhlichen Friedhof von Săpânţa und mit viel Erfolg auch im hauptstädtischen Radio-Saal dargeboten. Leiter und Koordinator des Projekts ist der Musiker Mehdi Aminiam (Flöte, Iran). Heuer machen noch mit: Monica Mădaş (Gesang, Rumänien), Mehmet Polat (Oud, Türkei), Emmanuel Hovhannisyan (Duduk, Armenien), Meg Hamilton (Geige, England), Ruven Ruppik (Keyboard, Deutschland) und Akash Bhatt (Schlagzeug, Indien). Projektpartner ist Sensiblu. Eintrittskarten sind erhältlich über www.bilete.ro, in den lokalen Postämtern, in den Immedio-Läden mit dem Vermerk bilete.ro sowie in den Germanos-Läden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*