„Siebenbürgen einst und heute“

Siebenbürgische Sommerakademie findet in Birthälm statt

Mittwoch, 08. August 2018

Hermannstadt – Birthälm/Biertan, der alte Sitz des Bischofs der evangelischen Kirche der Siebenbürger Sachsen, wird vom 16. bis 23. September die Siebenbürgische Sommerakademie zum Thema „Siebenbürgen einst und heute“ beherbergen. Die Sommerakademie richtet sich an alle Interessierten, egal ob aus Siebenbürgen oder anderen Ländern. „Die hier oder dort Geborenen, nicht mehr die Gebliebenen oder die Gegangenen, will die Sommerakademie ansprechen. Sie will einladen, das in Europa kulturgeschichtlich einzigartige Siebenbürgen, in seiner ethnischen und konfessionellen Vielfalt und Toleranz, am historischen Ort näher kennenzulernen“, heißt es in der Programmbeschreibung.
Die Sommerakademie soll keine „reine Kopfsache“ sein, heißt es von den Veranstaltern, „sondern kombiniert Einstiegsreferate in die siebenbürgische Landeskunde mit Arbeitseinsätzen an Burg und Pfarrhof sowie Exkursionen in die Umgebung.“ Neben Exkursionen wechseln sich an anderen Akademietagen Vorträge und Proseminare, die der Quellenarbeit dienen sollen, mit Arbeitseinsätzen an der Kirchenburg ab. Die Akademiewoche mündet in das diesjährige Sachsentreffen, welches am 22. September im benachbarten Mediasch stattfinden und im Zeichen des Anschlusses Siebenbürgens an Rumänien stehen wird.

Im Programmentwurf sind Vorträge von Dr. Harald Roth (Einführung in die Entscheidungssituation der Siebenbürger Sachsen 1918/19), Thomas Şindilariu (Samuel von Brukenthal und sein Museum), Aurelia Brecht (Die Arbeit der Stiftung Kirchenburgen), Emese Veres (Einführung in die Volkskunde der ungarischen Tschango-Gemeinden des Burzenlandes), Ileana Cârstea (Flora der Kirchenburg Birthälm), Ciprian Firea (Der kunstgeschichtliche Stellenwert der Kirchenburg in Birthälm), Liviu Cîmpeanu (Wehrtechnik und militärische Strategie im mittelalterlichen Siebenbürgen) und Ingrid Schiel (Einführung in die Landeskunde Siebenbürgens) vorgesehen.

Organisiert wird die Sommerakademie vom Deutschen Jugendverein Siebenbürgen und dem Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde, mit finanzieller Unterstützung durch das Departement für Interethnische Beziehungen der Rumänischen Regierung im Gästehaus der Gemeinde Birthälm. Partner sind das Siebenbürgenforum, die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland und die Evangelische Gemeinde Birthälm. Der Teilnahmebeitrag beträgt 80 Euro bzw. 40 Euro für Teilnehmer aus Rumänien. Die Anmeldung muss bis spätestens 31. August an andrea.rost@gmx.net erfolgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*