Sighişoara Film Festival

Preisgekrönte rumänische Streifen werden am Burgplatz gezeigt

Donnerstag, 28. Juni 2012

Foto: sighisoarafilmfestival.ro

Die vierte Ausgabe des Festivals der preisgekrönten rumänischen Filme findet ab Donnerstag und bis Samstag statt. Gezeigt werden die Streifen am Burgplatz, im Programm stehen sowohl Spiel- als auch Kurzfilme, deren Regisseure und/oder Darsteller ausgezeichnet worden sind. Der Zutritt ist kostenlos. Die diesjährige Veranstaltung wird vom Rathaus unter der Schirmherrschaft des Zentrums für Film der Theater- und Filmuniversität „Ion Luca Caragiale“ Bukarest ausgetragen, und daran nehmen auch Studierende teil.

Die In-Memoriam-Sektion ist dem Regisseur Liviu Ciulei und dem Schauspieler George Constantin gewidmet. Nach der offiziellen Eröffnung des Festivals am 28. Juni, 19 Uhr, wird Ciuleis „Wald der Gehenkten“ („Pădurea Spânzura]ilor“) und ab 22 Uhr „Reconstituirea“ von Lucian Pintilie gezeigt, in dem Constantin eine der Hauptrollen spielt. Am Freitag, dem 29. Juni, beginnt der Vorstellungsreigen um 18 Uhr mit einer Show der aus ehemaligen Theaterstudierenden gebildeten Improvisationstruppe „Backstage Boys“, wonach zwei Kurzstreifen und sodann ab 19.40 Uhr „Ursul“ von Dan Chş{u, „Toată lumea din familia noastră“ in der Regie von Radu Jude und danach „Periferic“ von Bogdan George Apetri zur Vorführung gelangen. Am Samstag, den 30. Juni, leiten erneut die „Backstage Boys“ den Abend um 18 Uhr ein. Gezeigt werden danach u. a. „Loverboy“ in der Regie von Cătălin Mitulescu (mit Ada Condeescu – beim European Film Awards ausgezeichnet), „Din dragoste cu cele mai bune intenţii“ von Adrian Sitaru (Preis für beste Regie in Locarno) und „Visul lui Adalbert“ in der Spielleitung von Gabriel Achim. Mehr zum Festival ist von dessen Webseite zu erfahren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*