Silberfeier unter Freunden

3. Oktober in Temeswar begangen

Mittwoch, 07. Oktober 2015

Konsul Rolf Maruhn bei der Festrede zum Tag der Deutschen Einheit
Foto: Zoltán Pázmány

Zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung hatte das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland am Freitagabend eingeladen. Die bedeutendsten Vertreter deutscher wie auch rumänischer Institutionen kamen zu diesem Anlass im Opernsaal zusammen.

Konsul Rolf Maruhn eröffnete die Feierlichkeiten mit einem Grußwort, in dem er die Bedeutung der „Silberfeier der deutschen Wiedervereinigung“ und die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Rumänien unterstrich, die sich in den vergangenen 25 Jahren stark entwickelt haben. Dabei komme dem Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien, den Deutschen in Rumänien im Allgemeinen, sowie den Heimatortsgemeinschaften und den Landsmannschaften eine Brückenfunktion zu.

Auf diese Rolle wies auch Eugen Dogariu, der Präfekt des Verwaltungskreises Temesch hin: „Wir sind auf die deutsche Gemeinschaft in unserem Kreis stolz, sowie auf deren Beitrag für die Entwicklung des Kreises“. Insbesondere hob der Präfekt die guten Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland hervor sowie das Engagement, „weiterhin von Deutschland zu lernen, so im Bereich der dualen Ausbildung“.

Auch der Kreisratsvorsitzende Titu Bojin und Vizebürgermeister Dan Daiconu unterstrichen die gute Zusammenarbeit mit verschiedenen deutschen Institutionen und Organisationen, vor allem mit dem Deutschen Konsulat und dem DFDR, dem Deutschen Wirtschaftsclub, dem Deutschen Kulturzentrum, dem DSTT und dem Nikolaus-Lenau-Lyzeum. „Wir zählen auf den offenen Dialog“, unterstrich Titu Bojin in seiner Festrede.

Zum Schluss ergriff der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ das Wort und unterstrich noch einmal die Bedeutung des 3. Oktobers: „Jener Tag hat das festgesetzt, was das deutsche Volk durch den Niederriss der Berliner Mauer schon entschieden hatte. Das deutsche Volk hatte neben seinem Willen auch die Chance, visionäre Politiker, eine visionäre Regierung und einen visionären Kanzler zu haben: Helmut Kohl. Diese haben das Chancenfenster in dem Kontext der osteuropäischen Revolutionen sowie in der Atmosphäre von Glasnost und Perestroika in der Sowjetunion gesehen. Der Putschversuch gegen Gorbatschow, kaum ein Jahr später, oder die Atmosphäre der heutigen Tage wären kaum günstig für eine solche Wiedervereinigung. Die Wiedervereinigung ist eine Erfolgsgeschichte und eine Chance, die zur rechten Zeit erkannt wurde. Die zweite Bedeutung dieses Tages betrifft auch uns: Durch diese Entscheidung wurden auch die Osterweiterungen der EU und der NATO bewirkt“.

Anschließend zum Festakt konnten die Gäste einer Galavorstellung beiwohnen, die von den deutschen Volkstanzgruppen des Temeswarer „Adam Müller-Guttenbrunn“-Hauses und den Solisten und dem Orchester der Rumänischen Oper Temeswar (Dirigent: Peter Oschanitzky) vorbereitet wurde. Zuletzt lud das Konsulat zu einem Galadinner ein, das mit Unterstützung zahlreicher Förderer und Sponsoren zustandekam.

 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*