Silvester am Großen Ring

Der Platz konnte die Menge kaum fassen

Montag, 06. Januar 2014

Bürgermeister Klaus Johannis wurde vom Publikum wie ein Superstar empfangen.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Viele Hermannstädter und Gäste der Stadt begrüßten das neue Jahr nun schon traditionsgemäß am Großen Ring/Piaţa Mare. Abertausende Menschen warteten auf das Glockengeläute und das Feuerwerk in der Silvesternacht. Zusammen mit Bürgermeister Klaus Johannis und Veranstaltungsmoderator Dan Negru zählte das Publikum die letzten Sekunden des Jahres 2013. Johannis wünschte den Hermannstädtern, dass sie „mit Zuversicht und Optimismus in das neue Jahr schreiten“, weil diese für jedes berufliche oder private Vorhaben sehr wichtig seien. Für die Unterhaltung sorgten am Großen Ring die Bands „Ora de foc“ und „Renegades“, Dorian Popa ft. Rapha sowie die Sängerinnen Anya und Alina Eremia. Nach dem Feuerwerk unterhielt Alexandra Stan während der ersten halben Stunde des neuen Jahres das Publikum. Ihr Auftritt zeichnete sich durch eine qualitativ hohe Tanzschau und live Begleitung am Saxofon aus. Leider kann man dasselbe nicht über den Gesang behaupten. Die meisten Feiernden strömten kurz vor Mitternacht in Richtung Großer Ring, sodass alle Zugangsstraßen verstopft waren und der Hauptplatz die Menge einfach nicht fassen konnte. Dies verdarb jedoch den Menschen die Laune kaum, was die unzähligen zurückgelassenen Sektflaschen und Scherben mehr als deutlich bewiesen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*