Skandal beim Bukarester Oberbürgermeisteramt

Samstag, 10. Juni 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Zu Handgreiflichkeiten ist es Donnerstag beim Bukarester Oberbürgermeisteramt gekommen, als eine Gruppe von 18 NGO-Mitgliedern aus dem Umfeld der USR gewaltsam in die Sitzung des Munizipalrats eindringen wollte. Drei Kommunalpolizisten mussten wegen Prellungen ins Krankenhaus geschafft und behandelt werden. Sie erstatteten Anzeige und die Staatsanwaltschaft des fünften Bezirks ermittelt. Oberbürgermeisterin Gabriela Firea hatte wegen des Tumults die Sitzung verlassen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*