Skater zum Gespräch eingeladen

Neuer Skatepark soll in Temeswar entstehen

Sonntag, 21. April 2013

ao. Temeswar - In Temeswar soll ein neuer Skatepark entstehen. Nachdem der alte Park für Extremsportler vom Temeswarer Zentralpark an den Stadtrand verlagert wurde, soll nun wieder einer in der Innenstadt entstehen. Die erste Option ist erneut der Zentralpark, doch es werden auch andere Orte gesucht. Dafür sind auch die Meinungen der Skater gefragt. Somit wird am kommenden Mittwoch, dem 24. April, um 15 Uhr eine öffentliche Anhörung organisiert.

Die Vertreter der Kommune können mit den Skatern reden und eine Lösung finden. Insgesamt 500.000 Lei sind für die Einrichtung des neuen Skateparks aus dem Stadthaushalt vorgesehen. Weitere 130.000 Lei sollen für die Machbarkeitsstudie ausgegeben werden. „Wir laden somit die Skater zu einem öffentlichen Gespräch ein, denn sie wissen am besten, wie sie ihre Anlage haben möchten. Sie dürfen ruhig mit Ideen kommen und wenn uns das Geld reicht, werden wir diese auch umsetzen“, sagt Nicolae Robu, der Temeswarer Bürgermeister.

Die alte Skateranlage im Zentralpark wurde 2008 geschlossen und an den Stadtrand, ins Girocului-Viertel verlagert, dort, wo der Park neu eingerichtet wurde, allerdings viel kleiner. Die Gründe, weshalb die Anlage in der Innenstadt geschlossen wurde, waren die veralteten Rampen und sanierungsbedürftigen Einrichtungen, die laut Behörden gefährlich für die Skater waren. Auch im Girocului-Viertel soll künftig eine größere Anlage entstehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*