Skifahrer auf dem Schuler steckengeblieben

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Kronstadt - Zehn Personen wurden am Montag bei Nacht und Nebel vom Schuler/Postăvaru vom Bergrettungsdienst geborgen und in die Schulerau heruntergebracht, nachdem sie sich bei Dunkelheit verirrt hatten.

Die Skifahrer (zwei Erwachsene und acht Kinder zwischen 6 und 9 Jahren) gerieten auf dem Roten Weg in der Nähe der Julius-Römer-Hütte in Panik und alarmierten um 18 Uhr den Notrufdienst. Ein Rettungsteam fuhr sofort mit dem Schneemobil hoch, die Skifahrer wurden sofort gefunden und konnten unverletzt wieder in die Schulerau transportiert werden.

Der Kronstädter Bergrettungsdienst rät den Organisatoren von Skilagern, die mit den Skipisten im Schuler-Massiv nicht vertraut sind, die Fahrpläne der Kabeltransportinstallationen und die Schließzeiten der Skipisten zu respektieren.

Ebenfalls ist es strengstens verboten, auf geschlossenen Pisten zu fahren. Während der Winterferien werden Tausende Skifahrer in der Schulerau erwartet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*