Skisaison in vollem Gange

Banater Bergland bietet gute Wintersportmöglichkeiten

Donnerstag, 12. Januar 2012

Der Muntele Mic bei Karansebesch wartet auf Touristen.
Foto: Adrian Panduru

Reschitza - Die Ski- und Snowboardsaison ist in vollem Gange. Wer Lust hat, übers Weiß zu gleiten, dem stehen im Banater Bergland mehrere Möglichkeiten zur Wahl. Ein beliebter Luftkurort ist der Kleine Berg bei Karansebesch/Caransebeş - Muntele Mic, wo die Schneedecke in 1600 Metern Seehöhe 45 Zentimeter misst. Auf den Berg kann man jedoch nur mit dem Sessellift gelangen, wobei eine Fahrt ungefähr 15 Lei kostet. Der Sessellift ist fast 3,5 Kilometer lang und gilt als der längste in Rumänien.
 

Auf dem Kleinen Berg stehen den Wintersportliebhabern fünf Skipisten zur Verfügung. Diese sind zwischen 1000 und 1400 Meter lang und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Eine Fahrt mit dem Skilift kostet etwa 3 Lei. Wer auf dem Kleinen Berg übernachten möchte, der hat mehrere Varianten. Mit einem günstigen Angebot wirbt zur Zeit das Drei-Sterne-Hotel „Felix“. Für fünf Übernachtungen mit Frühstück und Skipass zahlen Touristen 99 Euro. Kinder unter 6 bekommen das Angebot zum halben Preis. Ein einziger Nachteil hat der Kleine Berg: Wer nur einen Tagesausflug unternehmen möchte, der muss sich um 16 Uhr auf die letzte Rückfahrt mit dem Sessellift vorbereiten.
 

Für Tagesausflüge bestens geeignet ist der Semenik, etwa 40 Kilometer von Reschitza/Reşiţa entfernt. Hier sind mehrere Pisten in Betrieb, sei es oben auf dem Semenik- und Gozna-Gipfel, in mehr als 1400 Metern Seehöhe, oder ein paar Kilometer weiter unten, bei Franzdorf/Văliug. Auf dem Semenik bleibt der Schnee manchmal sogar sechs Monate im Jahr erhalten, von November bis Ende April. Acht homologierte Skipisten hat der Semenik zu bieten, die zwischen 500 und 1400 Meter lang sind. Eine Fahrt mit dem Skilift kostet auch hier 3 bis 4 Lei. Im vergangenen Jahr wurden bei Franzdorf zwei neue Skipisten eingeweiht.

Die 800 Meter lange Piste am Franzdorfer Staudamm ist mit Schneekanonen und Skilift versehen. In Betrieb ist auch die sechs Kilometer lange Piste, die vom Semenik bis nach Franzdorf führt. Wer wieder zum Gipfel gelangen möchte, der muss in extra dafür zur Verfügung gestellten Busse einsteigen. Jene, die das Skifahren zum ersten Mal ausprobieren möchten oder noch kein Equipment besitzen, können die Ausstattung in allen Wintersportgebieten um 25 – 30 Lei pro Tag ausleihen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*