Skispringen in Rosenau

Die wichtigste Sportveranstaltung der Stadt

Donnerstag, 07. Juni 2012

Kronstadt - Auf der neuen K64-Sprungschanze bei Valea Cărbunarea in der Nähe von Rosenau findet am Samstag, dem 9. Juni, ab 15 Uhr, eine Etappe des von der Internationalen Ski-Föderation (FIS) veranstalteten Sommer-Cups statt. Dieser Wettkampf bedeutet praktisch die offizielle Einführung der Rosenauer Sprunganlage in den internationalen Veranstaltungskalender von Sportereignissen. Laut Bürgermeister Adrian Veştea ist der Wettbewerb von Samstag die wichtigste Sportveranstaltung, die jemals in Rosenau abgehalten wurde.

Am Wettspringen werden internationale Stars wie Thomas Morgenstern (Österreich) und Robert Kranjec (Slowenien) sowie die tschechischen Skispringer Jan Matura, Roman Koudelka und Jakub Janda teilnehmen. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Bürgermeisteramt Rosenau sowie von dem österreichischen Konzern OMV, der ein eigenes Förderprogramm für rumänische Nachwuchsspringer betreibt.

Der Generalsekretär des rumänischen Ski- und Biathlon-Verbands, Puiu Gaşpar, sieht eine rumänische Beteiligung am zweiten Durchgang, für den sich die 30 besten Springer nach dem ersten Durchgang qualifizieren, bereits als einen beachtenswerten Erfolg an, weil die Mannschaft aus Junioren besteht und nun gegen einige der weltweit besten Springer antritt.  In Rosenau werden bekanntlich im Februar des nächsten Jahres auch die Wettbewerbe im Skispringen im Rahmen des europäischen olympischen Jugendfestivals abgehalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*