SKV gegen zu viele Kleinwasserkraftwerke

Freitag, 13. Dezember 2013

Kronstadt - Die Sektion Kronstadt/Braşov des Siebenbürgischen Karpatenvereins spricht sich gegen den übermäßigen Bau von Kleinwasserkraftwerken in den Tälern der Karpaten aus. Die SKV-Mitglieder werden aufgefordert, sich dem Protest von World Wide Fund for Nature (WWF) anzuschließen und eine online-Petition zu unterschreiben. Diese Beschwerde ist unter www.raurileromaniei.ro/salveaza-raurile/ abrufbar und wurde bis zum 12. Dezember bereits von 15.500 Personen unterzeichnet.
In der an Umweltminister Lucia Varga gerichteten Petition wird darauf hingewiesen, dass gegenwärtig in Rumänien der Bau von Kleinwasserkraftwerken vom Staat gefördert wird, obwohl die für 2020 gesetzten Ziele betreffend erneuerbare Energiequellen („grüne Energie“) fast komplett umgesetzt wurden.

Hunderte von Kleinwasserkraftwerken würden darauf warten, errichtet oder als Entwurf genehmigt zu werden, heißt es. Dabei werde nicht berücksichtigt, welche schwerwiegende Folgen für das lokale Ökosystem in diesen schönen, abgelegenen Tälern durch ihr Verbauen und die geringe Restwassermenge entstehen. Die Umweltministerin wird unter anderem aufgefordert klare Richtlinien einzuführen, in denen festgelegt wird, wo Kleinwasserkraftwerke nicht gebaut werden dürfen. Bis dahin soll die weitere  Errichtung solcher Wasserkraftwerke gestoppt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*