„So wird mein Herz nicht alt“

Jubiläum der Temeswarer deutschen Kulturgruppen

Mittwoch, 13. November 2013

Herzlichen Beifall für die Gäste aus dem Banater Bergland: Der Reschitzaer „Franz Stürmer“-Chor auf der Bühne des AMG-Saals Foto: Zoltán Pázmány

“So wird mein Herz nicht alt”- So der treffende Vers eines Liedes, das  im randvollen Temeswarer AMG-Festsaal vor zahlreichen Forumsmitgliedern, Anhängern,Freunden und  Gästen erklang: Zu einem gemütlichen Samstagnachmittag mit Musik und Tanz und zu einem Treffen mit lieben Gästen aus dem Banater Bergland gestaltete sich das Jubiläum der Kulturgruppen des DFDT Temeswar am letzten Wochenende. Gebührend gefeiert wurde das 20. Jubiläum des Chors “Temeswarer Liederkranz” unter der Leitung von Prof. Arthur Funk und der 17. der Seniorentanzgruppe “Bunter Herbstreigen”. In ihrem Begrüßungswort wies Luise Finta, die Leiterin der Kulturgruppen, demnach auch auf die vielfältige Tätigkeit der beiden gemischten Gruppen (Mitglieder im Alter von 60 bis 88), 1993 bzw. 1996 gegründet, auf und außerhalb der Bühne hin: Eine beliebte Präsenz waren die Kulturgruppen u.a. am Faschings-, Weihnachts-, Volksunifest, an den Deutschen Kulturtagen, mit Konzerten und Gasttourneen im In- und Ausland, heuer u.a. auch bei traditionellen Musik- und Chortreffen in Reschitza. Eingelegt wurde eine Schweigeminute für die heuer verstorbenen Mitglieder, Else von Schuster wurde zu ihrem 88. Geburtstag beschenkt, Buchgeschenke gab es von den Reschitzaer Gästen für ihre Temeswarer Kollegen und Freunde.

Reichlich Beifall gab es darauf für das einfühlsame Musikprogramm, das der Reschitzaer “Franz Stürmer”-Chor, womit die Temeswarer Kulturgruppen schon einen langjährigen kulturell-.freundschaftlichen Austausch pflegen, darbot. Der Frauenchor unter der Leitung von Elena Cosâltea sang einige der schönsten Melodien aus ihrem Repertoire, von den beliebten “Lustig ist das Zigeunerleben” oder “Schwarzbraun ist die Haselnuss” bis zu Hits der internationalen Schlagermusik wie “December” oder “Coumbaja” (Joan Baez). Starken Applaus ernteten dabei die Solo-Eingaben, vor allem die des Gassenheimer-Duos (Mutter-Sohn, Doina und Georg Gassenheimer). Tiroler Volkstänze führten die fünf Kinderpaare der Volkstanzgruppe aus Königsgnad/ Tirol unter der Anleitung von Maria Miclea auf.

Zum Abschluss boten die Temeswarer Kulturgruppen ein Programm zum Thema “Peter Rosegger-zeitlos, prägnant, aktuell” in Lied, Tanz, Wort und Bild. Als zweiter Teil der Geburtstagsfeier ist am Samstag, dem 16. November, um 15 Uhr, ein neues Festprogramm- als Gast wirkt die deutsche Tanzgruppe aus Großwardein mit- im AMG-Saal anberaumt.

Am Samstag, dem 16. November, empfangen die Temeswarer Gastgeber ihre Gäste um 12 Uhr und laden zu einem Spaziergang durch die Temeswarer Innenstadt ein. Im Rahmen des Festprogramms um 15 Uhr tritt die deutsche Tanzgruppe aus Großwardein im AMG-Festsaal auf. Darauf bieten die Temeswarer deutschen Kulturgruppen die Collage „Wege, Wegkreuzungen, Brücken“. Um 17 Uhr wird zu einem gemütlichen Zusammensein mit Kaffee, Kuchen und Tanz eingeladen. Alle Teilnehmer und Gäste werden am Sonntag, dem 17. November zur heiligen Messe in Maria Radna eingeladen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*