SOCAR will Geschäft in Rumänien erweitern

Dienstag, 18. Februar 2014

Bukarest (ADZ) - Das aserbaidschanische Energieunternehmen SOCAR (State Oil Company of Azerbaijan Republic) will in diesem Jahr sein Tankstellennetz in Rumänien von derzeit 25 auf 35 Tankstellen ausweiten. Dies erklärte der Geschäftsführer für Rumänien des Unternehmens, Hamza Karimov, am vergangenen Freitag bei der Eröffnung der ersten Tankstelle in Bukarest. Die Tankstelle liegt an der Ringstraße der Hauptstadt, es sollen aber weitere im Stadtinneren folgen.
SOCAR ist seit 2011 in Rumänien aktiv und hat die meisten Tankstellen in den nordöstlichen Landeskreisen Botoşani, Suceava und Neamţ. Laut der Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ kommen mittlerweile Unternehmen aus Ländern im Osten Rumäniens – Russland (Lukoil, Gazprom), Kasachstan (Rompetrol) und Aserbaidschan (SOCAR) – auf gleich viele Tankstellen wie Unternehmen aus westlichen Ländern – Österreich (OMV Petrom), Ungarn (MOL) und Italien (Agip, Markenname des Tankstellennetzes des Energiekonzerns Eni). Hinzu kommen noch etwa 600 Tankstellen von kleineren lokalen Betreibern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*