Softdrinks-Hersteller investiert in modernste Technik

Coca-Cola HBC nimmt neue Abfüllanlage in Temeswar in Betrieb

Mittwoch, 05. Juli 2017

Jaak Mikkel, General Manager bei Coca-Cola HBC Rumänien, stellte in Temeswar die neue Abfüllanlage vor. Foto: Constantin Duma

Temeswar - Die schnellste Getränke-Abfüllanlage in Rumänien ist vergangene Woche offiziell bei Coca-Cola HBC in Temeswar in Betrieb genommen worden. Der amerikanische Hersteller von Erfrischungsgetränken hat 1995 seine erste Produktionsstätte in unmittelbarer Nähe von Temeswar eröffnet. Damals waren es drei Produktionslinien, die inzwischen durch eine neue, moderne Ausstattung ersetzt wurden. Die neue Abfüllanlage ist eine 7-Millionen-Euro schwere Investition des Konzerns. „Ich freue mich, bei dieser Festveranstaltung dabei zu sein. Wenn wir an Marken denken, dann fällt uns Coca-Cola als amerikanische Marke, als ein Produkt der USA, sofort ein. Ich bin sehr stolz darauf, dass Coca-Cola so erfolgreich in Rumänien ist. Dieser Erfolg widerspiegelt sich in den Verkäufen und in den zahlreichen Mitarbeitern, die für Coca-Cola, direkt oder indirekt, tätig sind“, sagte Hans Klemm, der Botschafter der USA in Bukarest, der anlässlich der feierlichen Inbetriebnahme der neuen Produktionslinie nach Temeswar gereist war.
Dank der neuen Anlage, die rumänienweit als die schnellste dieser Art gilt, können 90.000 Dosen pro Stunde und rund 2 Millionen Dosen pro Tag im vollautomatischen Betrieb abgefüllt werden.

Die Abfüllanlage hat einen reduzierten Energie-Konsum, von 410 kWh, und einen geringen Wasserverbrauch pro Liter hergestelltes Getränk (1,1 Liter). 330 ml und 500 ml Dosen werden über die neue Abfüllanlage mit Softdrinks gefüllt.
Ende Mai ist die Testphase der neuen Abfüllanlage beendet worden. „Diese Investition ist eine Bestätigung unseres Engagements in der lokalen Wirtschaft und Gemeinschaft“, sagte Jaak Mikkel, General Manager bei Coca-Cola HBC Rumänien. Die Temeswarer Fabrik von Coca-Cola HBC wurde am 12. August 1995 offiziell in Betrieb genommen. Hier werden Getränke wie Coca-Cola, Fanta, Sprite, Schweppes, Nestea und Joy hergestellt. Fast alle Marken werden auf dem rumänischen Markt abgesetzt sowie nach Bulgarien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und andere Länder in Ost- und Südosteuropa exportiert. Coca-Cola HBC besitzt Niederlassungen in den Städten Temeswar, Ploieşti und Poiana Negrii. Über 1500 Mitarbeiter sind in Rumänien für Coca-Cola tätig – in der Temeswarer Fabrik arbeiten 200 Menschen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*