Solidarität für Theaterschaffende

Samstag, 16. März 2013

Temeswar - Die landesweite Kampagne „Die Künstler für Künstler“ (Artiştii pentru artişti) hat am Donnerstag begonnen. Daran beteiligen sich unter anderen auch die vier Theaterhäuser von Temeswar/Timişoara. „Die Künstler für Künstler“ wurde im Jahr 2002 initiiert, um auf die in Rente getretenen Schauspieler aufmerksam zu machen, die sich tagtäglich mit Geld- und Gesundheitsproblemen auseinandersetzen müssen.

Infolge der Aufführungen, die Teil der Kampagne sind, werden Gelder für die betagten Künstler, die Mitglieder des Verbands der Theaterschaffenden UNITER sind, gesammelt.

Im Rahmen der Wohltätigkeitskampagne führt das ungarische Csiky-Gergely-Theater ein neues Theaterstück auf. Die Vorpremiere „Zeiten des Friedens“ in der Regie von Hajdu Szabolcs findet am 26. März um 19 Uhr im großen Theatersaal statt. Das Temeswarer Merlin-Puppentheater führt am 27. März, dem Welttheatertag, das Stück „Aladin“ in der Regie von Eva Labadi auf. Ebenfalls für den Welttheatertag ist am Temeswarer Nationaltheater die Aufführung „Nächte mit Isadora“ in der Regie von Sabin Popescu programmiert. „Titus Andronicus“ in der Regie von Brian Michaels wird am Deutschen Staatstheater Temeswar am 28. März um 19.30 Uhr aufgeführt.

An der diesjährigen Kampagne des UNITER-Verbands beteiligen sich insgesamt 32 Theaterhäuser aus Rumänien. Der Erlös aus dem Kartenverkauf geht an den Solidaritätsfonds für Theaterschaffende.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*