Sommer 2016: Es rockt und dröhnt in Rumänien

Vorverkaufskarten für Festivals sind bereits erhältlich

Montag, 08. Februar 2016

Das Publikum beim Rockstadt Extreme Fest 2015

Foto: Victor Cristescu - Live Aeons Photography

Dark Funeral bei Metalhead 2015

Foto: Florin Matincă/ metalhead.ro

Sommerzeit ist Partyzeit. Dazu gibt es reichlich Gelegenheiten. In den Großstädten Rumäniens, aber nicht nur, werden Festivals veranstaltet – Ereignisse also, die -zig Jugendliche von überallher anlocken. Egal, ob Heavy Metal oder Drum´n´Bass: Es gibt Festivals für jeden Musikgeschmack, sodass alle, die Lust aufs gemeinsame Feiern haben, auf ihre Kosten kommen. Welche die bedeutendsten Festivals hierzulande sind und von wo ihr die Tickets dafür besorgen könnt, das erfahrt ihr im Folgenden.
 

Revolution-Festival in Temeswar
Exit: Der Name ist vielen Temeswarern ein Begriff. Vom 7. bis 10. Juli findet im serbischen Novi Sad das Exit-Festival statt, das seinen Schwerpunkt auf elektronische und Rockmusik legt. In der Petrovaradiner Festung wird das viertägige Festival abgehalten. Es lockt jährlich rund 200.000 Besucher nach Novi Sad.
Zur Vorfreude auf das serbische Exit-Festival wurde im vergangenen Jahr erstmalig das Revolution-Fest in Temeswar/Timişoara ins Leben gerufen. Es ist „der kleine Bruder“ von „Exit“ und wird von demselben Veranstalterteam organisiert. Auch in diesem Jahr soll es zu Sommerbeginn heißen, Bühne frei für „Revolution“ im Dorfmuseum am Temeswarer Jagdwald. Weitere Details werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.
 

Fünf Jahre „Metalhead“ in Bukarest
Rocker aufgepasst! Headbanging ist Anfang Juni in Bukarest angesagt. Hier findet vom 3. bis zum 5. Juni das Open-Air-Festival „Metalhead“ statt. Austragungsort sind die „Arenele Romane“, wobei in diesem Jahr eine Jubiläumsauflage veranstaltet wird. Nachdem in den vergangenen Jahren Bands wie Sepultura, Moonspell, Satyricon, Paradise Lost und Bloodbath für eine rockige Atmosphäre gesorgt haben, soll das diesjährige Line-Up große Namen aus der Metal-Szene nach Rumänien bringen. Unter anderem haben die Schweizer von Eluveitie ihre Teilnahme angesagt, weitere Bands, die in diesem Jahr bei „Metalhead“ auftreten, sind die britische Power-Metal-Gruppe Dragonforce und die Trash-Metaller Kreator aus Deutschland. Die griechische Band Rotting Christ stellt in Bukarest ihr neustes Album vor. Rund 30 Bands treten in diesem Jahr im Bukarester Freiheitspark (Parcul Carol) auf.

Tickets sind zu 120 bzw. 150 Lei unter iabilet.ro, myticket.ro, eventim.ro und bilete.ro erhältlich.
 

Airfield-Festival für Extrem- und Hobbysportler bei Heltau
Ende Juni wird auf dem auf dem Măgura-Flugfeld bei Heltau/Cisnădie das dritte Airfield Festival abgehalten. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli werden auf den rund 40 Hektar des Flugfeldes sechs Freilichtbühnen eingerichtet, wobei über hundert Künstler auftreten werden. Die ersten Künstlernamen wurden bereits angekündigt: Jamie Woon, Robag Wruhme, BlabberMouf und Portable, als internationale Musiker. Das Line-up wird u.a. mit Gorje Hewek & Izhesvki, Subcarpa]i, Golan, CTC, Lucia, Byron, Spike, Cedry2k, Chimie, Ada Kaleh und Toygun fortgesetzt.

Airfield nimmt sich vor eines der vielfältigsten Musikangebote in Rumänien darzubieten: Jazz, Funk, Ska, Techno, Hip-Hop und Alternative Rock sind die Genres, die das Flugfeld zum erklingen bringen. Doch nicht nur Musik sorgt für Unterhaltung. Workshops, Ausstellungen, Theateraufführungen und Rezitale stehen auf dem Programm. Auch Flugevents – Flüge mit dem Heißluftballon, Fallschirmsprünge und Flugzeugfahrten - sowie Veranstaltungen für Extrem- und Hobbysportler sind angesagt.

Festivalkarten kann man derzeit noch zu günstigen Preisen erwerben. Karten für Frühbucher (Early Bird Tickets) gibt es für das gesamte Festival für 149 Lei. Vom 5. Mai bis zum 29. Juni wird ein Festivalabo 219 Lei kosten. Eine Tageskarte beträgt 70 Lei. Kartenkauf unter www.kompostor.ro.

Electric-Castle-Festival beim Banffy-Schloss Bonisbruck
Den Festivalbesuchern stand im Vorjahr nichts im Weg: Sie trotzten auf dem Gelände des Banffy-Schlosses in Bonisbruck/Bon]ida Regen und Matsch, tanzten im Schlamm und machten aus dem Gummistiefelkauf ein Erfolgsgeschäft. Dieses Jahr hoffen die Festivalveranstalter auf besseres Wetter, so dass das Electric-Castle-Festival im Juli abgehalten wird. Zwischen dem 14. und 17. Juli soll zum vierten Mal eine elektrisierende Stimmung auf dem Landgut in Bonisbruck unmittelbar bei Klausenburg/Cluj-Napoca dargeboten werden. Das Banffy-Schloss wird erneut zum Schauplatz internationaler Musiker. Wichtige Namen der Weltmusikszene waren im Vorjahr Headliner bei Electric Castle: The Prodigy, Rudimental, Fatboy Slim, The Parov Stelar Band, Nouvelle Vague und The Subways. Diesmal stehen folgende Künstler auf der Liste: Sigur Ros (zum ersten Mal in Rumänien), Paul Kalkbrenner, RUSKO, Flux Pavilion, Matisyahu, Enter Shikari, Dub Pistols, Dj Marky, Congo Natty, Toddla T, Babylon Circus, Legowelt, Moomin, Aba Shanti-l, Louisahhh, Urma, Alternosfera, Shiver, Macanache.

Eine Dauerkarte für alle vier Festivaltage kostet knapp über 300 Lei, dazu kostet noch das Camping 75 Lei. Karten zu Sonderpreisen werden für die ersten 5000 Besucher zum Vorverkauf gestellt. Details dazu kann man von der Webseite des Festivals www.electriccastle.ro abrufen. Das Festival richtet sich an Besucher aller Altersgruppen. Kinder unter 12 Jahre haben freien Eintritt.
 

Rockstadt Extreme Fest in der Rosenauer Burg
Wenn in der Stadt die Hitze wallt, dann ist es an der Zeit, dem Stadtalltag zu entfliehen. Am liebsten nach Rosenau/Râşnov, wo bereits zum vierten Mal das „Rockstadt Extreme Fest“ vom 11. bis zum 14. August stattfindet. Austragungsort ist das Biathlon-Feld am Fuße der Rosenau-Festung.

Die ersten Bands, die ihre Teilnahme am Kronstädter Festival angekündigt haben, sind Misfits, My Dying Bride, Carach Angren, Bucovina, Excrementory Grindfuckers, Indian Fall und Cattle Decapitation. Noch stehen bei weitem nicht alle teilnehmenden Gruppen fest, dennoch sind bereits Karten im Vorverkauf erhältlich. So können bis zum 4. März Karten zu 190 Lei gekauft werden, danach steigen die Preise auf 220 Lei bis zum 10. Juli und kosten 250 Lei vom 11. Juli bis zum 14. August. Ein VIP-Ticket, das den Festivalteilnehmern die Möglichkeit gibt, die Künstler persönlich kennenzulernen, ist gegen 300 Lei erhältlich.
 

Summer Well – „Die Sommerquelle“ auf dem Ştirbey-Landgut
Unmittelbar bei der rumänischen Hauptstadt wird das Summer Well-Festival ausgetragen. Auf einem historischen Landgut, auf der Ştirbey-Domäne in Buftea wird bereits die sechste Auflage veranstaltet. Am 13. und 14. August werden dort wie in den vergangenen Jahren fünf Musikgruppen auftreten. Die ersten wurden bereits angekündigt: Hurts, The 1975, Years & Years, The Neighbourhood und Sundara Karma. Die Eintrittskarte fürs Festival beträgt 210 Lei. Karten sind u.a. auch auf easytickets.ro erhältlich und können ebenfalls von der Webseite des Festivals www.summerwell.ro bestellt werden.

Für Festivalbesucher wird auch der Transport zugesichert. Eine Sonderlinie des hauptstädtischen Nahverkehrsunternehmens (RATB) wird die Verkehrsverbindung zwischen Bukarest und dem Ort des Festivals sichern. Diejenigen, die mit eigenem Auto zum Festival fahren möchten, haben drei Möglichkeiten nach Buftea zu kommen: durch die Ortschaften Chitila, Mogoşoaia und Corbeanca. Vor Ort gibt es mehrere Parkplätze, darunter auch einen Parkplatz mit etwa 350 Plätzen.
 

Untold Klausenburg – das größte Musikevent in Rumänien
Es war das größte Musikereignis im Jahr 2015. Neuerlich wurde das Untold-Festival in Klausenburg auch als bestes Festival Europas in der Kategorie „Best Major Festival“ ausgezeichnet. Die zweite Auflage steht für den 4. – 7. August an. In der Cluj Arena werden erneut zahlreiche berühmte Musiker auftreten. Die Veranstalter gaben auch auf die Musikwünsche der Rumänen Acht, so dass diesmal fünf der vom rumänischen Publikum begehrtesten Künstler eingeladen wurden. DJ Tiesto, Afrojack und Hardwell sind die ersten drei Namen, die bekannt gegeben wurden. Die nächsten zwei Headliner sollen demnächst angekündigt werden.

Karten stehen auch hier im Vorverkauf: Eine Dauerkarte für alle vier Tage des Festivals beträgt 324 Lei. Die ersten 5000 Tickets werden zu Sonderpreisen verkauft. Ein VIP-Abo kostet 540 Lei. Während des Festivals werden auch Tageskarten zur Verfügung gestellt.

Das erste UNTOLD-Festival im Vorjahr registrierte einen Riesenerfolg. Auf den Bühnen des Festivals traten über 150 internationale und nationale Künstler auf: Avicii, Armin van Buuren, David Guetta, ATB, John Newman, Patrice, Tom Odell, Lost Frequencies, Gentleman und Gramatik.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*