Sommer, Sonne, Schwimmen

Freibäder in Kronstadt und Umgebung

Sonntag, 10. August 2014

Obwohl das Wasser im Heldsdorfer Freibad kalt ist, trauen sich viele ins Becken. Foto: Elise Wilk

Für den Monat August klingen die Wetternachrichten gut. Sogar im kühlen Kronstadt kann es an manchen Tagen  richtig heiß werden. Man muss nicht bis ans Schwarze Meer fahren um Abkühlung zu finden – auch in Kronstadt oder in der Umgebung gibt es saubere und attraktive Freibäder, wo man entspannt ins kühle Nass eintauchen, sich auf Liegestühlen sonnen und auf dem grünen Rasen grillen kann. Die Freizeit-Oasen sind nicht weit entfernt von der Stadt – man kann sie in wenigen Minuten mit Auto, Fahrrad, Zug oder Bus erreichen.

Kühles Wasser in Heldsdorf und Zeiden

Ein richtiger Geheimtipp ist das Freibad Heldsdorf (Hălchiu). Es befindet sich nur 16 Kilometer von Kronstadt entfernt und bietet, obwohl es nicht groß ist, genügend Platz zum Schwimmen, Plantschen und in der Sonne liegen. Das Beste am Bad, das 2011 renoviert wurde: Es herrscht nie Gedränge, nicht einmal am Wochenende. Die Eintrittspreise sind nicht hoch: Eine Tageskarte kostet 10 Lei für Erwachsene und 5 Lei für Kinder. Für 10 Lei pro Tag kann man einen Liegestuhl mit Sonnenschirm mieten, es gibt aber auch die Möglichkeit, direkt auf dem Rasen zu liegen. Das 1,80 m tiefe  Schwimmbecken mit sehr kühlem Wasser bietet genügend Platz zum Schwimmen. Neben dem großen Schwimmbecken befindet sich auch ein 0,60 m tiefes Becken für Kinder.

In einer kleinen Imbissbude mit Terrasse findet man Essen und Trinken zu guten Preisen. Das Freibad in Heldsdorf ist von Mittwoch bis Sonntag von 9 bis 23 Uhr (mittwochs ab 11 Uhr) geöffnet. Parken kann man unter den Bäumen vor dem Eingang. Es gibt auch einen Abstellplatz für Fahrräder. Auch im Waldbad Zeiden (Codlea) ist das Wasser kalt, dafür aber sehr erfrischend und sauber. Das vielleicht schönste Freibad in der Nähe von Kronstadt wurde 1904 auf Initiative des Zeidner Verschönerungsvereins direkt an der Quelle des Goldbaches gebaut und 1930 erweitert.

Angeblich soll das Wasser sommers und winters beim Austritt aus der Felswand konstant 18 Grad aufweisen. Wem das Wasser zu kalt ist, der kann sich auf der großen Wiese auf Liegestühlen sonnen. Das Waldbad ist von Dienstag bis Sonntag zwischen 9 und 20 Uhr geöffnet. Am Wochenende kann man auch länger bleiben, weil meistens Partys stattfinden. Der Eintritt kostet 15 Lei, ermäßigt 5 Lei. Informationen über Veranstaltungen findet man unter Facebook.com/Codlea.

Schwimmbecken, Bungalows und viel Sport

Wer außer Baden auch andere Sportarten ganz nahe am Schwimmbecken betreiben will, kann ins16 Kilometer von Kronstadt gelegene Chichiş fahren.  „Natura Parc“ soll nach eigenen Angaben der größte Freizeitpark Rumäniens sein. In diesem Jahr hat man die Möglichkeit eines Abos, dessen Preis 100 Lei für Erwachsene und 50 Lei für Kinder beträgt. Mit dem Abo kann man den Park täglich bis Ende September besuchen. Es garantiert den Eintritt in den Park und zu den vier Schwimmbecken. Das größte Becken ist 2,20  Meter tief und 25 Meter lang.

Außerdem kann man auf dem See fischen, mit mitgebrachtem Essen picknicken, grillen und Volley, Fußball oder Tennis spielen. Der Freizeitpark bietet auch Übernachtung in  Indianerzelten, Bungalows oder auf dem Wohnwagenpark. Falls man kein Abo kaufen will, kostet der Eintritt in den Park 5 Lei für Erwachsene und 3 Lei für Kinder. Unter der Woche kostet der Eintritt zu den Schwimmbädern 10 Lei (ermäßigt 5 Lei), an Wochenenden 20 (ermäßigt 10). Der Park ist täglich zwischen 10 und 22 Uhr geöffnet. Man kann ihn mit dem Auto (DN 11 Kronstadt - Sf. Gheorghe), dem Zug (Haltestelle Chichiş) oder dem Bus nach Sankt Georgen/Sf. Gheorghe, der alle 30 Minuten vom Bahnhof Kronstadt abfährt, erreichen. Mehr Infos unter www.naturaparc.ro.

In Kronstadt ist es teurer

Wer lieber in der Stadt bleiben will, muss mehr zahlen. Die Tageskarte für das populärste Freibad in Kronstadt, „Paradisul Acvatic“ (Griviţei 2F, auf der Ausfahrt in Richtung Schäßburg), kostet 55 Lei. Unter der Woche kann man auch eine etwas billigere Karte für 2 oder 3 Stunden kaufen und sowohl im äußeren als auch in dem inneren Becken schwimmen. Informationen findet man unter www.paradisulacvatic.ro. Gleich daneben befindet sich das Schwimmbecken des Hotels „Garden Club“. Der Eintritt kostet 30 Lei unter der Woche und 40 Lei am Wochenende und die Wassertemperatur beträgt 26 Grad. Wer das Zentrum der Stadt bevorzugt, kann das Schwimmbecken des Hotels „Belvedere“ besuchen. Für 35 Lei pro Tag hat man eine wunderbare Aussicht auf die Zinne und kann einen im Preis inbegriffenen Cocktail auf dem Liegestuhl genießen. Allerdings ist das Becken sehr klein. Man kann sich nur abkühlen, für Schwimmen ist kaum Platz.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*