Sommerakademie beginnt am Samstag

Konzerte im Festsaal des Rathauses, in der Klosterkirche und der Synagoge

Donnerstag, 30. Juli 2015

Schäßburg – Die 1993 von dem Schweizer Geiger mit Schäßburger Wurzeln Alexandru Gavrilovici und der Flötistin Heidi Indermühle gegründete „Sommerakademie“ findet auch heuer wieder zwischen dem 1. und 14. August statt. Musikschüler und -studenten haben dabei die Gelegenheit, von namhaften Musikern und erfahrenen Musikpädagogen aus dem In- und Ausland Unterricht zu erhalten. Ihr Können stellen sie zum Abschluss in zwei Konzerten am 12. und 13. August, jeweils ab 20 Uhr im Festsaal des Rathauses unter Beweis. Seit 2009 werden Meisterkurse auch in visuellen Künsten (Film, Fotografie) angeboten. Während der Akademietage laden die teilnehmenden Musiker die Schäßburger und Touristen jeden Abend zu Konzerten ein.

Das Eröffnungskonzert findet am Samstag, den 1. August, um 20 Uhr, im Festsaal des Rathauses statt. Anton Kernjak (Klavier), Katharina Gohl Moser (Cello), Alexandru Gavrilovici (Geige) und Aurelian Băcan (Klarinette) bieten Werke von Alexander Skrjabin, Igor Strawinsky, Roland Moser, Ivan Wyschnegradsky und Nikolai Roslawez. An gleichem Ort und Uhrzeit konzertiert am Sonntag (2. August) das Arcadia Quartett aus Klausenburg/Cluj (im Programm stehen Mozart, Beethoven, Felix Mendelssohn-Bartholdy), am 3. August wird die bekannte Geigerin Adelina Oprean in Kompositionen von Maurice Ravel, Manuel de Falla und César Franck am Klavier von Benjamin Engeli bzw. Anton Kernjak begleitet und am 4. August spielt das im vorigen Jahr konstituierte Arkeden-Ensemble (Alexandru Gavrilovici und Andrea Duca, Geige; Vladimir Lakatos und Traian Boală, Viola; Katharina Gohl Moser und Stéphane Giampellegrini, Cello; Magor Szász, Bass) Kompositionen von Julien-François Zbinden, Frank Martin, Alexander von Zemlinsky und Arnold Schönberg.

Ein Mozart-Konzert findet am 5. August (20 Uhr) in der Klosterkirche statt, das vom Diletto Musicale-Kammerorchester mit Melinda Béres als Konzertmeister und Aurelia Vişovan an der Orgel geboten wird. Ein Barockkonzert zur Mitternacht spielt das Klausenburger Transylvania-Baroque Ensemble (Zoltán Majó, Mátyás Bartha, Ciprian Câmpean und Erich Türk) am 5. August um 22 Uhr im Festsaal des Rathauses. Ebenda, jedoch ab 20 Uhr, finden am 6. August das Konzert des Kammermusik-Projektes um den Schweizer Pianisten Benjamin Engeli, am 8. August eine Darbietung des Trios Viniciu Moroianu (Klavier), Guillermo Pastrana (Cello) und Anton Kernjak (Klavier) mit Kompositionen von Beethoven, Skrjabin, Debussy und de Falla und am 10. August des Ensembles Le Chant de Linos (Marie Trottmann, Harfe; Aurelian Băcan, Klarinette; Alexandru Gavrilovici und Andrea Duca, Geige; Vladimir Lakatos, Viola; Guillermo Pastrana, Cello) statt.
Zwei Konzerte werden am 11. August geboten und zwar spielen Vladimir Lakatos (Viola), Melinda Béres und Adela Kertész (Geige), Ciprian Campean (Cello) und Botond Kostyák (Bass) um 20 Uhr in der Synagoge Kammermusik des 20. Jahrhunderts und ab 22 Uhr bringt die Kanto-Klasse von Irina Gavrilovici, von Pami Karvonen am Klavier begleitet, bis Mitternacht Arien von Olivier Messiaen, Adrian Pop, Ernest Chausson, Richard Strauss u.a. im Rathaus zu Gehör.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*