Sommerprogramm mit Kultur

Augsburger Kulturgrößen in Suceava präsentiert

Mittwoch, 30. Juli 2014

Suceava - Sommerzeit ist Ferienzeit. Aber auch – so dachten Ina Gohn-Kreuz, ifa-Kulturmanagerin beim Deutschen Forum Suceava und Carmen Schley, Leiterin der Infostelle des Bezirks Schwabens, Suceava – Zeit, mit Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zu gestalten. So organisierten sie vor dem Hintergrund der Regionalpartnerstadt zwischen Suceava und Schwaben (mit der Hauptstadt Augsburg) gleich mehrere Veranstaltungen, bei denen Größen des Augsburger Kulturlebens präsentiert und gewürdigt wurden.

Bereits am 27. Juni fand eine „Hommage an Bertolt Brecht“ statt, bei der die Mitglieder der deutschsprachigen Theatergruppe des Deutschen Forums Ioana Brădăţan, Cristina Gîtman, Oana Mândruţescu, Leonard Ostafi und Octavian Roşu, koordiniert von Ina Gohn-Kreuz, Jugendgedichte des Lyrikers zu den Themen „Jugend“, „Krieg“ und „Liebe“ rezitierten und biografische Informationen zu seinen Jugendjahren in Augsburg präsentierten. Im Anschluss wurde Brechts Weg zum Welterfolg nachgezeichnet, der maßgeblich durch seine Jugend in Augsburg, aber auch durch die Stationen in München und schließlich in Berlin geprägt wurde, was die hervorragende Dokumentation „Große Werke entdecken – Bertolt Brechts Dreigroschenoper“ (eine Koproduktion von ZDF und arte aus dem Jahre 2012) sehr stimmungsvoll veranschaulichte.

Am 9. und am 16. Juli informierte Carmen Schley über Entstehung, Bedeutung und berühmte Stücke des traditionsreichen Augsburger Puppentheaters, die „Augsburger Puppenkiste“, und über das Augsburger Puppentheatermuseum „Die Kiste“. Im Anschluss wurde der Kinderfilmklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ gezeigt, der die ca. 20 anwesenden Kinder begeisterte.
Für August ist in der Infostelle des Bezirks Schwabens mindestens ein weiterer Filmabend geplant, während ifa-Kulturmanagerin Ina Gohn-Kreuz zusammen mit Jugendlichen eine Fotoausstellung zu Traditionen und Bräuchen der Buchenlanddeutschen vorbereitet, die ab dem 13. August im Bukowina-Museum Suceava gezeigt werden soll. (igk)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*