Sorana Cârstea schafft Überraschung

Aus für US-Open Siegerin Stosur bei den Australian Open

Dienstag, 17. Januar 2012

Melbourne - Nachdem Monica Niculescu am Montag nach einem fast 200 Minuten dauernden Match gegen die Franzosin Alize Cornet (5:7, 6:0, 6:3) als erste rumänische Tennisspielerin ihre Erstrunden-Aufgabe erledigt hatte, meisterte am Dienstag auch Sorana Cârstea ihre Auftakthürde erfolgreich. Zum Entsetzen der Australier besiegte sie die Lokalmatadorin Samantha Stosur mit 7:6 (7:2), 6:3.

Somit muss das Gastgeberland nach dem frühzeitigen Ausscheiden der US-Open-Siegerin und Weltranglistenfünften weiter auf den ersten Sieg einer Landsfrau seit 1978 warten, als Christine O’Neil im Melbourne Park triumphierte. Nachdem Stosur in New York vor vier Monaten der erste Grand-Slam-Sieg der Karriere gelungen war, hatten die Australier große Hoffnungen auf die 27-Jährige gelegt.

Dulgheru verliert Marathon-Match

Eine schwere Aufgabe in der ersten Runde hatte auch Alexandra Dulgheru. Zwar zeigte sie gegen die an Nummer sieben gesetzte Russin Vera Zvonareva eine gute Leistung, die rumänische Tennisspielerin unterlag jedoch letztendlich  nach über drei Stunden knapp mit 6:7 (4), 7:6 (5), 3:6 der Favoritin. Keine Chance auf das Weiterkommen in die nächste Runde hatten Alexandra Cadanţu (0:6, 1:6 gegen Roberta Vinci aus Italien ,  und Irina Camelia Begu (1:6, 5:7 gegen Carla Suarez Navarro aus Spanien).

Bereits beendet ist das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres für Simona Halep und Victor Hănescu. Halep verlor  am Montag gegen Paula Ormaechea aus Argentinien, Hănescu unterlag dem Deutschen Tobias Kamke.  Mühelos weiter  kam Wimbledon-Gewinnerin Petra Kvitova. Die Weltranglisten-Zweite aus Tschechien gewann gegen die Russin Vera Duschewina 6:2, 6:0. In der zweiten Runde steht auch Sabine Lisicki aus Deutschland. Sie setzte sich gegen die Schweizerin Stefanie Vögele 6:2, 4:6, 6:4 durch, musste dabei aber kämpfen. Erst nach 2:19 Stunden verwandelte die Wimbledon-Halbfinalistin ihren ersten Matchball. 

Keine Überraschungen  im Männerturnier

Im Männerturnier ist Novak Djokovic souverän  gestartet. Der Titelhalter bezwang zum Auftakt den Italiener Paolo Lorenzi 6:2, 6:0, 6:0. Der Weltranglistenerste lag gegen die Nummer 107 des Rankings mit einem Break und 1:2 zurück, ehe er 17 Games in Folge gewann.Nach gut anderthalb Stunden Spielzeit verließ Djokovic den Platz als Sieger. In der 2. Runde trifft der 24-jährige Serbe, der in Melbourne 2008 und 2011 triumphiert hatte, nun auf den Kolumbianer Santiago Giraldo.

Mehr Mühe als Novak Djokovic bekundete Andy Murray. Der Schotte, Djokovics möglicher Gegner im Halbfinal, verlor gegen den Amerikaner Ryan Harrison den ersten Satz 4:6, ehe er die Partie drehte und in vier Sätzen mit 4:6, 6:3, 6:4, 6:2 gewann. Am Montag hatten sich bereits die Mitfavoriten Rafael Nadal und Roger Federer ohne Probleme ihrer Aufgaben beim ersten Tennis-Highlight der Saison entledigt. (dpa/ADZ)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*