Sozialdemokraten besetzen Schlüsselposten neu

Dragnea räumt bei Bukarester PSD-Organisation auf

Donnerstag, 11. Februar 2016

Bukarest (ADZ) - Das Exekutivbüro der PSD hat am Dienstag erwartungsgemäß das Amt des Vorsitzenden des Landesrates neu besetzt und außerdem Tabula rasa in der skandalgebeutelten hauptstädtischen Parteiorganisation gemacht. Zum Nachfolger der bisherigen Landesratsvorsitzenden Rovana Plumb wurde überraschend der Chef der PSD-Fraktion im Senat, Mihai Fifor, gewählt, während Senatorin Gabriela Vrânceanu Firea die Leitung des PSD-Verbands Bukarest übernahm.

Firea wird damit offenkundig zur PSD-Spitzenkandidatin im Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters von Bukarest aufgebaut, was auch Parteichef Liviu Dragnea bestätigte: Die Senatorin und frühere Talkmasterin des TV-Senders Antena 3 sei zurzeit „die erste Wahl“ der PSD für das Bukarester Wahlrennen, so Dragnea. Firea, die auch Parteisprecherin und PSD-Vizepräsidentin ist, tritt damit die Nachfolge des bisherigen Chefs der Lokalorganisation und Ponta-Intimus, Robert Negoiţă, an, der nach einem Dauerstreit mit den PSD-Mitgliedern des 5. Bezirks „zurückgetreten“ wurde.

Abgestraft wurden auch die „Rebellen“ bzw. Negoiţăs Kontrahenten – nämlich der Abgeordnete Ştefan Rizea, der für sechs Monate von der Partei suspendiert wurde und nun um seine erhoffte Kandidatur für ein Bezirksbürgermeisteramt zittern muss, sowie der Exekutivchef des PSD-Verbands des 5. Bezirks, Ilie Rafael, der kurzerhand aus der Partei ausgeschlossen wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*