S&P stuft Rumänien auf Investment Grade hoch

Dienstag, 20. Mai 2014

Bukarest (ADZ) - Nach sechs Jahren hat die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) Rumänien wieder ein „Investment Grade“-Rating verliehen, bzw. dessen langfristige Staatsanleihen auf „BB+“ hochgestuft, womit das Land nun mit Spanien, Russland oder Brasilien gleichauf liegt. Ratingmäßig ist „BB+“ die niedrigste Stufe im Bereich „Investment Grade“. S&P zufolge „spiegelt die Aufwertung den schnellen Fortschritt wider, den Rumänien bei der Verbesserung seiner Außenbilanzen gemacht hat“, auch erwarte man „ein stetiges Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, das zwischen 2014 und 2017 bei durchschnittlich 3 Prozent liegen dürfte“. Rumäniens jahrelanges Ramsch-Rating bei S&P war erst unlängst von Staatschef Traian Băsescu bemängelt worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 23.05 2014, 01:52
solange Kredite auf der Bank 9% und mehr kosten, ist ja alles gut.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*