Spenden für Hospiz „Casa Speranţei“

Mittwoch, 27. August 2014

Die 4000 Zwerge nehmen am Kronstädter Marktplatz in Reih und Glied Stellung.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - Rund 4000 Lehmfiguren, deren Höhe 10 Zentimeter nicht überschreitet, haben in dieser Woche den Kronstädter Marktplatz teilweise „besetzt“. Es handelt sich um eine originelle Ausstellung des Künstlers Andrei Pandea Antonescu, die diesmal auch einem guten Zweck dient und zwar zu Spenden für das Kronstädter Hospiz „Casa Speranţei“ („Haus der Hoffnung“) aufzurufen. Die 4000 Zwerge sind Teil eines größeren Projekts das „Der Chor der Unschuldigen“ heißt und fast doppelt so viele Lehmfiguren beinhaltet. Jede Gestalt ist handgemacht, also sozusagen ein Unikat und drückt einen bestimmten Gemütszustand aus. Die Ausstellung wurde bereits in mehreren Städten des Landes gezeigt.  In Kronstadt haben Passanten und Touristen die Möglichkeit, sich an jedem Tag an einer Tombola zu beteiligen. Ein Schein kostet 10 Lei und gewährt die Möglichkeit, an jedem Abend einen der 10 Zwerge per Auslosung zu gewinnen. Die Zwerge sind nämlich unverkäuflich und können nur auf diesem Weg in Privatbesitz gelangen. Für die meisten der Tombola-Teilnehmer ist aber nicht deren Erwerb ausschlaggebend, sondern die Tatsache, dass man damit Solidarität und Mitgefühl für krebskranke Personen bekunden kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*