Spezialausrüstung für Notfallsituationen angekauft

Zehn Container an Notfallinspektorate vergeben

Freitag, 30. Dezember 2016

Bukarest (ADZ) - Das Generalinspektorat für Notfallsituationen (IGSU) hat am Mittwoch den Ankauf von 10 Containern mit Ausrüstung für Notfallsituationen angekündigt. Die Spezialausstattung ist vor allem für die schnellere Suche und Bergung von Verschütteten nach Erdbeben, Unfällen oder Erdrutschen vorgesehen. Entsprechend der Mitteilung des Innenministeriums gehören zur Ausrüstung unter anderem hydraulische Kissen zur Anhebung eingestürzter Mauern und Sensoren für die Suche der Opfer. Die Inspektorate der Region Bukarest-Ilfov sowie weitere acht Kreisinspektorate und die Spezialeinheit für Notfallein-sätze haben derartige Container erhalten. In der ersten Hälfte des kommenden Jahres sollen auch die verbliebenen Inspektorate ausgestattet werden. Die Kosten für den Ankauf aller Ausrüstungscontainer beläuft sich auf 157 Millionen Euro und wird vollständig aus EU-Mitteln finanziert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*