Spiele-Wunschliste für das Jahr 2015

5 Spiele, die ihr nächstes Jahr unbedingt zocken sollt

Samstag, 27. Dezember 2014

Seit fünf Jahren wird jedes neue Jahr, als DAS Jahr der Videospiele angepriesen. Der Grund sind natürlich die Veröffentlichungen, die immer zahlreicher und immer qualitativ besser werden. 2014 hätte ein grandioses Jahr werden können, allerdings sind viele versprochene Spiele auf 2015 verschoben worden. Was einen damals frustrierte, wird nun einem Freude bereiten. Denn 2015 ist gekommen und in den nächsten Monaten erscheinen endlich die langersehnten Must-Have-Spiele, die aus 2015 tatsächlich DAS Jahr der Spiele machen werden. Hier fünf Games, die ihr nicht versäumen sollt.


1.  Evolve
Entwickler: Turtle Rock Studios
Veröffentlichungs-ermin: 10. Februar 2015

Es kann schwer sein, ein wirklich gutes kooperatives und kompetitives Spiel für sich und seine vier Kumpels zu finden. Verzweifelt nicht, denn ab Februar könnt ihr euch in Evolve so richtig austoben, dem neuen Spiel der Entwickler von Left 4 Dead. In Evolve könnt ihr und drei eurer Freunde zusammen eine übermächtige Bestie jagen gehen. Allein durch Teamwork habt ihr wirklich eine Chance auf dem exotischen Planeten gegen das Ungetüm zu bestehen. Der Clou: Das gegnerische Monster wird nicht von einer K.I. gesteuert, sondern von einem anderen Spieler. Damit dieser gegen die verschiedenen Talente der verschiedenen Spieler-Klassen auch eine Chance hat, kriegt er neben reichlich Leben und Spezialfähigkeiten auch mehrere Entwicklungsstufen, daher auch der Name des Spiels „Evolve“. Je länger die Vierermannschaft braucht, um das Monster auszuschalten, desto unbesiegbarer wird es.

2. Witcher 3: Wild Hunt
Entwickler: CD Projekt RED
Veröffentlichungstermin: 19. Mai 2015

Es fing alles mit einer polnischen Fantasy-Bücherreihe an, die George R. R. Martins „Game of Thrones” locker Konkurrenz machen könnte: Nach zwei überaus erfolgreichen Rollenspiel möchte CD Projekt nun die Geschichte des Hexers Geralt im ganzen großen Stil abschließen und macht damit den Rollenspielgrößen von Bethesda (was den Umfang der Spielewelt betrifft) und von Bioware (Stichwort kinoreife Präsentation) Konkurrenz. Im Frühjahr können Spieler die größte jemals geschaffene 3D-Fantasywelt in einem Singleplayer frei erkunden. 20 Prozent größer als die Welt aus Skyrim und 30 Mal größer als die Welten aus den Vorgängerspielen. Trotz des Umfangs zaubern die polnischen Entwickler auch eine realistische und detailreiche Welt auf die Monitore. Zudem geizen sie nicht mit erwachsenen Themen und somit einer unverblümten Darstellung einer mittelalterlichen Wirklichkeit, die von Kriegen, Hungersnöten, Krankheiten gezeichnet ist. Was hinzu kommt, ist eine reiche Fantasy-Komponente, mit mythischen Kreaturen, Hexen, Dämonen und wie es der Titel andeutet, kann und wird der Spieler diesmal auch auf die Jagd nach diesen gefährlichen Kreaturen gehen. Die Entwickler versprechen eine Spielzeit von über 100 Stunden.

3. Batman: Arkham Knight
Entwickler: Rocksteady Studios
Veröffentlichungstermin: 2. Juni 2015

Rocksteady überraschte mit Batman: Arkham Asylum. Es galt lange Zeit, als das beste Videospiel, das auf einer Comicfigur basiert, bis zum Erscheinen des Nachfolgers Arkham City. Jedes Mal setzten die britischen Entwickler einen drauf und jetzt möchten sie die in Arkham Asylum begonnene Geschichte abschließen und sich auch noch einmal selber übertreffen. Nachdem das erste Spiel Batmans Gadget vorstellte, das zweite zu einem Sandkastenspiel ausgebaut wurde und man auch die Dächer eines Viertels aus Gotham City erkunden konnte, führt Rocksteady nun auch Batmans Batmobil ein und macht dafür die ganze Stadt den Spielern zugänglich. Ja, diesmal wird Batman seine ganzen Tricks einsetzen müssen, um den Bösewicht „Scarecrow“ auszuschalten. Zudem kriegt er es mit einem neuen Gegner zu tun, dem  „Arkham Knight“. Batman kann nun wann immer in das Batmobil einsteigen, um nicht mehr länger nur auf den Dächern der Stadt für Ordnung zu sorgen, sondern auch in den Schluchten. Sämtliche Gadgets und angelernten Fähigkeiten aus den Vorgängerspielen werden von Anfang an dem Spieler zur Verfügung gestellt.

4. Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Entwickler: Kojima Production
Veröffentlichungstermin: Voraussichtlich 2. Quartal 2015

Hideo Kojima gilt unter Konsolenspielern und besonders unter Playstation-Fans als ein Entwickler-Gott. Seine Metal Gear Solid-Spiele gehören zu den Bestsellern der Industrie. Und das, obwohl die bisherigen vier Hauptspiele vorwiegend auf Playstation-Konsolen erhältlich waren. Zwar durften PC-Spieler die ersten drei Teile auch zocken, allerdings waren die bisherigen Ports nicht so gelungen. Gerade darum sollten sich PC-Spieler auf The Phantom Pain freuen. Der fünfte Teil der langlebigen Schleichspielserie wird erstmals simultan für alle Konsolen und PC veröffentlicht.

Möglich macht es die neue hauseigene Grafikengine, die in der Lage ist, fotorealistische Grafik zu produzieren. Und es scheint, dass der Trend 2015 in Richtung „Sandkasten“ geht. Denn auch Metal Gear Solid 5 wird erstmals riesige Karten haben, auf denen sich der Spieler nach Lust und Laune austoben kann. Mal muss er sich Sandstürmen in Afghanistan stellen, mal muss er sich in den afrikanischen Urwäldern an Wachen vorbeischleichen.  Wofür allerdings Kojima bekannt ist, sind die durchgedrehten Geschichten und Charaktere. The Phantom Pain soll Kojimas Antwort auf die Erfolgsserie „Breaking Bad“ sein. Denn der Spieler steuert in Metal Gear Solid 5 eigentlich den Oberschurken aus dem ersten Metal Gear Solid, den legendären Big Boss. In dessen Schuhen durften Spieler bereits in Metal Gear Solid 3 und dem PSP-Spiel Metal Gear Solid Peace Walker schlüpfen. Das heißt, bisher wurde er stets als Held präsentiert. Doch nach The Phantom Pain wird sich alles ändern. Mit diesem Prequel-Sequel möchte Kojima die komplizierte Geschichte, die er über eigentlich acht Spiele gesponnen hat, zusammenbringen.

5.The Division
Entwickler: Ubisoft
Veröffentlichungstermin: Voraussichtlich  2. Quartal 2015

The Division wird wie kein anderes Massive-Multiplayer-Onlinespiel sein. Der Rollenspiel-Shooterhybrid, der von drei Ubisoft Studios simultan entwickelt wird, verspricht eine originalgetreue Nachbildung einer der größten und bekanntesten Städte der Welt: New York City. Spieler können sich in kleinen Einheiten zusammenschließen und Missionen in einer nach einer Virenepidemie angeschlagenen Metropole lösen. Dabei kann man auf andere Einheiten treffen, die einem entweder freundlich oder feindlich gesonnen sind. Auch The Division überrascht mit einer bemerkenswerten Grafik, die neue Maßstäbe setzt, besonders für ein MMO-Spiel. Was das Gameplay angeht, erinnert The Division an Cover-Shooters, wie „Spec Ops: The Line“ oder dem hauseigenen Schleichspiel „Splinter Cell“. Dahinter verbirgt sich allerdings auch ein ausgefuchstes Rollenspiel. Es liegt am Spieler und seiner Einheit, wieder Ordnung in New York herzustellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*