Spielzeiteröffnung mit Streik

Bürgermeister möchte für Ordnung bei den Philharmonikern sorgen

Dienstag, 09. Oktober 2018

Temeswar – Mit einem Streik zahlreicher Mitarbeiter hat die neue Spielzeit an der Staatsphilharmonie „Banatul“ begonnen. Der Grund: Ein neuer, kollektiver Arbeitsvertrag hätte ausgearbeitet werden müssen. Philharmonie-Direktor Ioan Gârboni kündigte auf seiner Facebook-Seite an, dass das Eröffnungskonzert vom 5. Oktober der neuen Spielzeit nicht „würdig“ sei. „Von 191 Philharmonie-Mitarbeitern streiken ein Drittel. Somit haben uns die streikenden 42 Kollegen aus dem Orchester, 9 Kollegen aus dem Chor und 5 aus dem Hilfs- und Verwaltungspersonal, aber auch die 15 Kollegen, die sich zurzeit im Krankenurlaub befinden, zu einer Programmänderung bewogen. Da wir kein Ad-Hoc-Konzert improvisieren wollten, haben wir beschlossen, Ihnen ein Rezital des Solisten Stefan Horvath, Konzertmeister des Orchesters aus Basel in der Schweiz, in Klavier-Begleitung unseres Philharmonie-Solisten Dragoş Mihăilescu zu bieten“, schrieb Ioan Gârboni auf Facebook.

Einen kurzen Warnstreik hatten die Philharmonie-Mitarbeiter bereits Ende September organisiert. Der Konflikt der Philharmoniker ist aber nicht neu: Seit nahezu anderthalb Jahren steigen einige Musiker mit weißen Armbändern auf die Bühne, im Zeichen des Protests gegen die Philharmonie-Leitung, die Konzerte auf das Programm setzen würde, ohne die Musiker dafür zu bezahlen. Bei der Spielzeiteröffnung am Freitag stiegen einige Gewerkschaftsmitglieder auf die Bühne, um dem Publikum zu erklären, wieso das ursprünglich geplante Konzert für Violine und Orchester ausfällt und lediglich ein Rezital für Violine und Klavier veranstaltet wird.

Auf Anfrage der Medien antwortete Bürgermeister Nicolae Robu, dass er für Ordnung in der Philharmonie sorgen werde. Er betonte zugleich, dass nicht die Gewerkschafter darüber entscheiden, wer die Leitung der Kultureinrichtung innehat. Nach einem Gespräch mit Ioan Gârboni habe sich dieser bereit erklärt, einen neuen Kollektivvertrag mit den Mitarbeitern zu besprechen, allerdings sei der Philharmonie-Direktor zurzeit ebenfalls im Krankenurlaub, nachdem er zwei chi-rurgische Eingriffe über sich ergehen ließ. Noch diese Woche sollen die Verhandlungen über den neuen Vertrag stattfinden, informierte Nicolae Robu die Öffentlichkeit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*