Spielzeughändler expandiert

Donnerstag, 08. Januar 2015

Arad – Der griechische Spielzeughändler Jumbo kündigt die Gründung von drei neuen Läden in Rumänien an. Der erste davon soll im ersten Trimester 2015 in Arad eröffnet werden. Es folgen Ploieşti im Herbst und Piteşti im Dezember d.J.. Alle drei Läden werden in ehemaligen Betriebsräumen der deutschen Baumarktkette OBI angesiedelt, nachdem diese beschlossen hat, sich aus Rumänien zurückzuziehen.Der erste Laden der Firma Jumbo, mit einer Handelsfläche von ungefähr 13.000 Quadratmetern, wurde 2013 in Temeswar/ Timişoara eröffnet. Er steht auf dem Grundstück des ehemaligen Real-Hypermarkets in der Nähe des Temeswarer Flughafens. Der Hypermarket wurde noch vor der Übernahme durch Auchan wegen fehlender Rentabilität geschlossen. Mit den drei neuen Einrichtungen zusammengerechnet wird Jumbo sieben Handelsniederlassungen in Rumänien haben, alle mit einer Nutzfläche von mehr als 10.000 Quadratmetern. Geplant ist eine Kette von insgesamt 12 – 18 Läden, wie Mediafax berichtet. Im vergangenen Geschäftsjahr hat der Spielzeughändler, mit nur zwei Läden, Netto-Verkäufe von 8.8 Millionen Euro und einen Reingewinn von 2.14 Millionen Euro erzielt.  Ende September 2014 hatte die Firma 193 Angestellte in Rumänien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*