Spital nach sechs Jahren wieder eröffnet

Bürgermeisteramt von Săcele kommt weiterhin für Finanzierung auf

Samstag, 22. Juli 2017

Kronstadt – Vor sechs Jahren wurden mehrere Krankenhäuser aus dem Kronstädter Kreisgebiet wegen Sparmaßnahmen durch Regierungsbeschluss geschlossen, ohne die damit aufkommenden Probleme für die Bevölkerung in Betracht zu ziehen.

Nachdem die damals geschlossenen Spitäler von Zeiden/Codlea und Viktoriastadt/Oraşul Victoria aus Eigeninitiative und lokaler finanzieller Unterstützung wieder eröffnet werden konnten, folgte nun auch das Spital von Săcele. Die Stadtleitung hat insgesamt 728.000 Lei in das Krankenhaus investiert damit dieses wieder eröffnet werden kann. Das Bürgermeisteramt wird dem Spital bis Jahresende weitere 800.000 Lei zur Verfügung stellen, damit dieses funktionieren kann und die Löhne gesichert werden.

Bei der Wiedereröffnung, die am Mittwoch stattgefunden hat, betonte der Bürgermeister des Munizipiums Săcele, das über 40.000 Bewohner zählt, dass die Arbeiten im Juli des Vorjahres aufgenommen worden sind, nachdem vor sechs Jahren das Spital in fünf Minuten geschlossen worden war. Die zahlreichen Eingaben seitens des Rathauses und der Bevölkerung führten dazu, dass das Gesundheitsministerium sich für die Genehmigungen eingesetzt hat, doch mit keinem Leu zur Investition beigetragen hat. Das war auch der Grund, dass der anwesende Gesundheitsminister Florian Bodog auch nicht das Band durchschneiden wollte, was der Bürgermeister dann mit dem Präfekten des Kronstädter Kreises Marian Rasaliu taten.

Das Krankenhaus verfügt nun über sieben Abteilungen – Herzkrankheiten, innere Medizin, Kinderkrankheiten, Chirurgie, Gynäkologie, Augen- und Atemwegserkrankungen –, wobei acht Ärzte und sechs Assistentinnen den Patienten zur Verfügung stehen. Vorläufig werden keine Einlieferungen für Behandlungen vorgenommen, diese werden den Patienten ambulant geboten. Sämtliche Tätigkeiten werden ausgeweitet, wenn der Vertrag mit der Krankenkasse abgeschlossen worden ist. Bis dahin kommt das Bürgermeisteramt auch für die Entlohnung des Krankenpersonals auf, was 70.000 Lei monatlich bedeutet.

Das Spital von Săcele blickt auf eine langjährige Geschichte zurück. Eröffnet wurde es 1946 und wurde seither ständig erweitert und modernisiert. Es verfügt über Parterre, zwei Stockwerke und Mansarde und umfasst eine Nutzfläche von 2065 Quadratmetern. Trotz dieser Umstände wurde es vor sechs Jahren geschlossen, Jahre in denen viele Verfallserscheinungen auftraten, wie der Bürgermeister betonte. An der Eröffnungsfestlichkeit beteiligten sich auch viele Stadtbewohner, die die Initiative des Bürgermeisteramtes aufs wärmste begrüßten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*