Spitzenplätze der 2. Liga hart umkämpft

Montag, 07. März 2016

Das Spitzenquartett der West-Staffel in der Zweiten Rumänischen Fußballliga war am letzten Wochenende praktisch unter sich – zwei Siege und zwei Niederlagen haben das Aufstiegsrennen noch spannender gemacht. Den Ersten der Tabelle trennen nach dem 20. Spieltag nur zwei Punkte vom Vierten. In der ersten Staffel hat sich Rapid Bukarest nach einem 1:0-Derbysieg gegen Dunărea Călăraşi auf drei Zähler abgesetzt.
0:1 unterlag CSM Râmnicu Vâlcea zu Hause gegen die gut besetzte und finanziell scheinbar abgesicherte Gaz Metan Mediasch, der FC Baia Mare gewann 2:0 gegen UTA Arad. Mit diesen Resultaten sind die vier Mannschaften an der Spitze der zweiten Staffel im Fußball-Unterhaus noch weiter zusammengerückt. Râmnicu Vâlcea und Baia Mare haben je 38 Zähler, Mediasch 37 und UTA 36.

Nach der Heimniederlage von Râmnicu Vâlcea hatte UTA am Sonntag die gute Gelegenheit in Baia Mare nicht genutzt, an die Wertungsspitze aufzusteigen. Dabei hatten die Arader in den Anfangsminuten die Gelegenheit zur frühen Führung liegen gelassen, als sie einen Strafstoß vergaben. Auch der Kampf um die Play-Off-Plätze geht in dieser Serie uneingeschränkt weiter. Şoimii Pankota holte mit dem 1:1 bei CS Mioveni einen wichtigen Punkt bei einem Widersacher im Rennen um den 6. Tabellenplatz. Um diesen mühen sich auch noch Mannschaften wie die diesmal siegreichen Teams von Uni Klausenburg und FC Kronstadt. Die Kronstädter siegten im Kreisderby gegen Unirea Tărlungeni 2:0 und die Klausenburger nahmen beim 3:2 in Sathmar der Olimpia die letzte Hoffnung auf einen Platz in der Spitzengruppe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*