Spitzenquintett mit knappen Siegen

Mulţescu mit Niederlage zum Neustart auf der Trainerbank von Petrolul

Montag, 22. September 2014

Schaut man sich bloß die Resultate des 8. Spieltages in der Ersten Rumänischen Fußballliga an, dann lassen diese große Ausgeglichenheit erkennen. Nur eine einzige Mannschaft vermochte mit mehr als einem Tor Unterschied ihr Spiel zu gewinnen. In den anderen Begegnungen waren es vorwiegend knappe Siege, zwei Partien endeten mit Punkteteilungen. Gleich drei von bisher acht ausgetragenen Spielen gingen 1:0 zu Ende. Fakt ist jedoch, dass vor allem die Spitzenmannschaften mit Siegen ihre Position in der Tabelle festigen konnten. Gaz Metan Mediasch bezwang den FC Viitorul und das Hagi-Team bleibt damit weiter tief im Wertungskeller, genauso wie dies überraschenderweise auch bei Pandurii Târgu Jiu nach einer erneuten Niederlage (1:2 bei Astra Giurgiu) der Fall ist.

Wenige Tage nach dem Neustart von Gheorghe Mulţescu auf der Trainerbank von Petrolul Ploeşti  – nachdem dieser Răzvan Lucescu abgelöst hat – musste der Coach im ersten Spiel erfahren, dass seine Mission nicht einfach sein wird. Die zuletzt in eine Krise geratene Mannschaft unterlag in einem spannenden Spiel zu Hause gegen Steaua Bukarest 2:3. Chipciu und Ke{eru brachten Steaua schon frühzeitig in Führung, Toto Tamuz schaffte den Ausgleich, doch Varela erzielte den Siegtreffer für die Gäste aus der Hauptstadt, die die Wertung anführen. Die Nächstverfolger der Bukarester, CFR Klausenburg, Astra Giurgiu und Dinamo Bukarest fuhren allesamt Siege ein, genauso wie ASA Neumarkt, die nach einem 1:0 über Rapid unter die ersten Fünf der Liga kommt.

Einen neuen Trainer hat ab dieser Woche auch Oţelul Galatz, nachdem der Deutsche Michael Weiß vergangene Woche entlassen wurde. Unter interimistischer Leitung unterlag Oţelul zu Hause gegen CFR Klausenburg in einem Duell der Meister vergangener Jahre. In diesen Tagen wird offiziell der ehemalige rumänische Auswahlspieler und zuletzt joblose Trainer Tibor Selymes als Coach vorgestellt.
Zwei torreiche Begegnungen gingen in Chiajna bzw. Piatra Neamţ über die Bühne. 3:3 endete die Begegnung zwischen Concordia und Botoşani, wobei Augenzeugen nach die Gastgeber ihr bestes Spiel der Saison gemacht haben sollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*