Spitzenteams siegen weiter

Erneuter Trainerwechsel bei Ripensia Temeswar

Montag, 26. März 2018

Gerade mal vier Meisterschaftsspiele blieb der Ex-Auswahlkicker Paul Codrea auf der Trainerbank des Fußball-Zweitligisten Ripensia Temeswar. Die offizielle Mitteilung des Vereins ist, dass man sich nach der Heimniederlage gegen den Tabellendritten, Chindia Târgoviște, „einvernehmlich getrennt“ habe. Der Sportdirektor des Vereins, Radu Suciu, wird erneut interimistisch übernehmen, so wie er dies bereits nach der Kündigung von Remus Steop vor einigen Monaten getan hatte.

Mit dem Sieg in Temeswar bleibt Chindia Târgoviște auf Aufstiegskurs und der Verein peilt angeblich sogar einen der ersten beiden Tabellenplätze in der Abschlusswertung an, was einem direkten Aufstieg ins Fußball-Oberhaus gleichkommt. An diesem 26. Spieltag in der zweiten Liga siegten auch die beiden Mannschaften, die in der Wertung ganz vorne liegen. Spitzenreiter Dunărea Călărași musste gar nicht antreten, um Punkte einzufahren. Gegen die aus der Meisterschaft zurückgezogene Olimpia Sathmar gewann Dunărea am „grünen Tisch“ 3:0. Der FC Hermannstadt setzte sich knapp mit 1:0 bei ASU Poli Temeswar durch. Den Treffer erzielte der Ex-ASU-Spieler Ștefan Blănaru. Die Temeswarer vergaben einen Strafstoß und versiebten so eine gute Gelegenheit zum Ausgleich.

UTA Arad ist seit dem Amtsantritt ihres technischen Direktors Ionuț Popa ungeschlagen. Gegen den vierten der Liga, CS Afumați, fuhren die Banater im Heimspiel in Hellburg/Șiria ihren ersten Sieg der Frühjahrsrunde ein. Darius Buia drehte mit einem Doppelschlag die Führung der Mannschaft aus Afumați, die beim Stand von 1:0 einen Elfmeter vergab und es verpasste ihre Führung auszubauen. Am Sonntag tritt UTA bei Dunărea Călărași an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*