Sport und Spaß in Temeswar

Europäische Mobilitätswoche beginnt am Samstag

Mittwoch, 13. September 2017

Temeswar – Die Europäische Mobilitätswoche wird auch in Temeswar gefeiert. Vom 16. bis zum 22. September finden europaweit Ereignisse zum Thema „Saubere und intelligente Mobilität” statt. Die Stadt an der Bega macht seit einigen Jahren mit und veranstaltet Ereignisse, die die umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel in den Fokus rücken. Gefördert wird ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung und Sport.
Am Samstag und Sonntag findet am Opernplatz, ab 10 Uhr, verschiedene Sportwettbewerbe statt. Der Verein „Alergotura” organisiert am Samstag, ab 9 Uhr, einen 3-Kilometer-Lauf im Botanischen Park. Am Sonntag treffen sich die Läufer um 19 Uhr vor der Holzkirche bei Kaufland Dumbrăviţa, um gemeinsam eine 5 Kilometer lange Strecke zu laufen. Auch während der Woche gibt es verschiedene Laufveranstaltungen der Marke „Alergotura”. Zu einer Fahrradfahrt lädt die Stadtverwaltung am Montag, um 13.30 Uhr, ein. Ausgangspunkt ist das Rathaus Temeswar, wobei auch einige Stadträte mitfahren werden. Im Laufe der Woche finden verschiedene Spiele statt, wie beispielsweise am Donnerstag, dem 21. September, wenn um 13 Uhr, am Platz des Heiligen Georg, ein Basketballspiel angesetzt ist.

Im Botanischen Park gibt es am Mittwoch, dem 20. September, um 18 Uhr, einen Yoga-Kurs unter freiem Himmel. Ein Cycling-Marathon ist für Freitag, den 22. September, ab 18.30 Uhr, am Opernplatz geplant. Am 18., 19., 20., 21. und 22. September lädt die touristische Straßenbahn zu einer Fahrt durch das historische Temeswar ein. Die Touren starten am 700er Markt und sind kostenlos, allerdings sollte man sich vorher unter Angabe des Namen und des gewünschten Termins unter muzeu.transport@ratt.ro anmelden. Die Trams fahren jeweils um 16, 17.30, 19 und 20.30 Uhr los.
Einen nachhaltigen Mobilitätsplan hat die Kommune für Temeswar und 15 umliegende Gemeinden für die Zeitspanne 2016-2030 erarbeitet. Dadurch soll u.a. ein Nahverkehrsnetz entstehen, das zugänglich und effizient ist. Für eine nachhaltige städtische Mobilität verfolgt die Europäische Kommission zwei Hauptziele: Null-Emissionen bis 2030 in den Großstädten und das schrittweise Abschaffen der Fahrzeuge, die mit herkömmlichen Kraftstoffen angetrieben werden, bis 2050.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*