SPOTECHO: Mihai Neşu Foundation

Montag, 27. Mai 2013

In Stadien, Sportsälen oder auf Trainingsplätzen kommt es leider auch zu wahren Dramen. Und das sind nicht sportliche Niederlagen, sondern Unfälle deren Opfer sterben oder zu Sportinvaliden werden. Einer von ihnen ist der 1983 in Oradea geborene Mihai Neşu. Am 10. Mai 2011 beim Training prallte er unwillkürlich auf einen Mannschaftskollegen und stürzte zu Boden, wobei er sich einen Halswirbel brach und seitdem vom Hals abwärts gelähmt ist.

Der Unfall, der sich in Holland ereignete, wo Ne{u beim FC Utrecht unter Vertrag stand, erschütterte nicht nur Fußballfans, vor allem in den Niederlanden und Rumänien. Für Neşu war es das verfrühte, plötzliche Ende einer vielversprechenden Laufbahn als Profifußballer. Für Steaua hatte er 128 Spiele bestritten und sieben Tore geschossen; für Utrecht trat er 104 mal an und schoss zwälf Tore in der holländischen Meisterschaft. Neşu spielte auch achtmal auf seinem Posten als Linksverteidiger für die rumänische Landesauswahl.

Seinen Namen trägt nun eine Stiftung, die sich für das Wohl jener Personen in Rumänien einsetzt die in Ne{us Lage sind, nicht aber seinen Bekanntheitsgrad und die damit verbundenen Vorteile haben. „Mihai Neşu Foundation“  hat seinen Sitz in Utrecht und will auch junge Fußballer ausbilden über eine eigene Fußballschule. Bekannte Namen wie der belgische Nationalspieler Dries Mertens oder Ricky van Wolfswinkel (Sporting Lissabon), beide ehemalige Kollegen von Ne{u, einer der größten Fußballer Hollands, heute erfolgreicher Trainer, Willem van Hanegem, sind Botschafter der Stiftung; Neşus Freund George Ogăraru ist stellvertretender Vorsitzender der Stiftung. In Holland wurde eine Benefizgala zugunsten der Stiftung veranstaltet, die Spieler von Utrecht verzichteten zugunsten der Stiftung auf eine Siegesprämie; das letzte Trikot das Neşu getragen hatte, wurde versteigert und für 1000 Euro gekauft. In Rumänien betreibt der Sender Antena 3 eine Spendenkampagne für die Stiftung; die Steaua-Spieler treten in einem Trikot mit Namen und Logo der Stiftung an und zeigen so ihre Unterstützung für ihren ehemaligen Teamkollegen.

Mihai Neşu hilft konkret mit seinem Namen über die Stiftung und deren Spendenkampagnen behinderten Personen. Durch die Art und Weise wie er diesen Schicksalsschlag meistert, ist er darüber hinaus ein Beispiel für alle.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*