Springreitwettbewerb

Dutzende Reiter auf anmutsvollen Pferden wetteiferten um den Großen Preis von Hermannstadt

Mittwoch, 16. Juli 2014

Die scheinbare Leichtigkeit der Sprünge täuschte die erfahrenen Zuschauer nicht.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Eine seltene für Hermannstadt/Sibiu Angelegenheit hatten alle Begeisterten des Pferdesports am Wochenende. Auf dem Gelände der Reitschule im Stadtviertel „Vasile Aaron“ fand der Springreitwettbewerb statt. Teilnehmer der bedeutendsten Reitschulen des Landes wetteiferten um den Großen Preis der Stadt Hermannstadt. Nach einer langen Abwesenheit von derartigen Reitsportveranstaltungen in der Stadt am Zibin, werden sie dank der finanziellen Unterstützung seitens des Stadtrats und der Sponsoren seit 2010 wieder durchgeführt.
Von Freitag bis Sonntag gab es je fünf Proben für die verschiedenen Alterskategorien: Von Kindern, Amateuren und Debütanten bis hin zu den Profis. Am Freitag musste das Programm wegen des Regens mehrmals verändert werden. Am Samstag wurde der Wettbewerb durch den Zustand des matschigen Geländes zusätzlich erschwert. Glücklicherweise zeigte sich das Wetter ausgerechnet am Sonntag, als es um den Großen Preis ging, von seiner besten Seite. Dies führte dazu, dass die Anzahl der Zuschauer am letzten Wettbewerbstag sehr hoch war. Das Publikum jubelte den Reitern und selbstverständlich den graziösen Tieren nach einem gelungenen Durchgang zu. Rufe der Enttäuschung gab es nach jedem gefallenen Hindernis. Zum Gewinner des Großen Preises der Stadt Hermannstadt wurde Luca Ruxandariu auf Sandra du Poncel erklärt, der die Ehre der Reitschule des Innenministeriums mit Bravour vertrat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*