Spuren in zwei Welten

Ehemalige Beraterin von Emil Constantinescu stellt Erinnerungen vor

Freitag, 05. September 2014

hb. Hermannstadt - Band zwei ihrer Erinnerungen stellt Simona M. Vrăbiescu Kleckner am Dienstag, dem 9. September, in der Habitus-Buchhandlung vor. Das Buch mit dem Titel „Pe urmele mele în două lumi“ erschien im Verlag Curtea Veche, zum Buch und über die Autorin werden der Journalist und Polit-Kommentator Emil Hurezeanu, Silviu Borş, der Direktor der Astra-Bibliothek, und Floricel Marinescu sprechen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. 

Im neuen Buch setzt die 1965 in die USA ausgereiste Nachfahrin einer bekannten Intellektuellen-Familie – sie ist die Tochter des Juristen Gheorghe Vrăbiescu, einem anerkannten Juristen der Zwischenkriegszeit – ihre Schilderung des 2013 veröffentlichten ersten Bandes fort, in dem das Leben in der rumänischen Gesellschaft der Jahre 1930-1960 dargestellt wurde. 

Simona Vrăbiescu Kleckner hat selbst 1949 die Rechtsfakultät in Bukarest absolviert, ohne je im kommunistischen Rumänien in der Justiz tätig sein zu können. Nach der Ausreise in die USA hat sie Masterstudien in Informatik und internationalem Recht hinzugefügt. Sie war u. a. Leiterin der juristischen Bibliothek der ONU sowie jener der Bibliothek des United States Court of International Trade (1987-1996). Von 1999 bis 2000 hat sie während 18 Monaten pro bono Präsident Emil Constantinescu beraten. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*