SRI-Chef: Keine Ausspähungen der NSA in Rumänien

Samstag, 23. November 2013

Bukarest (ADZ)  - Nach Angaben des Chef des rumänischen Inlandsnachrichtendienstes SRI, George Maior, ist es in Rumänien zu keinen Ausspähungen durch den US-Auslandsgeheimdienst NSA gekommen. Darüber hinaus gebe es auch kein geheimes Abkommen mit der NSA bezüglich der Abhörung von Telefonaten, sagte Maior am Donnerstag dem für die Kontrolle der SRI-Tätigkeit zuständigen Parlamentsausschuss anlässlich seines Jahresberichts.

Maior hob hervor, dass die nationale Sicherheit nach wie vor die Toppriorität des Inlandsnachrichtendienstes darstelle, der bemüht sei, sich aus allen Politkämpfen herauszuhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 24.11 2013, 23:03
Ich glaube nicht ,das in Rumänin überhaupt spioniert wird.Das wäre reine Zeitverschwendung.Sie brauchen nur auf Wikipedia zu schauen,und lesen das die Koruption tief in der rumänischen Kultur verankert ist.Das kostet nichts,und ist zu 100 Prozent treffsicher und entspricht der realen Wahrheit.
sraffa, 24.11 2013, 03:42
Das sind alles Karnevalssprüche, mehr nicht. Bei der NSA arbeiten jedenfalls sehr viele junge Rumänen - da sind die ehemaligen "bösen Hacker".
Manfred, 23.11 2013, 16:49
Ein Land,in dem die USA Militärs stationiert haben,wird nicht ausspioniert?Weiterträumen,Herr Maior!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*