SRI-Generalleutnant Coldea vom Amt suspendiert

Sonderausschuss prüft Ghiţăs Kolportagen

Samstag, 14. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - Paukenschlag beim wichtigsten Geheimdienst des Landes: Die Nummer zwei des Inlandsnachrichtendienstes SRI, Drei-Sterne-General Florian Coldea, ist am Donnerstag von SRI-Chef Eduard Hellvig vom Amt suspendiert worden; Hellvig übernimmt vorerst dessen Amtsverpflichtungen.

Coldea werden damit die Kolportagen des abgetauchten und per europäischem Haftbefehl gesuchten Ex-Abgeordneten Sebastian Ghiţă zum Verhängnis, der in der jüngsten, von seinem Sender Romania TV ausgestrahlten „Beichte“ behauptet hatte, der SRI-Vize erpresse seit Jahren Politiker, darunter auch Ex-Premier Victor Ponta. Er wisse Bescheid, weil er mit Coldea eng befreundet sei, die beiden Familien hätten sich wiederholt gemeinsam exotische Urlaube wie etwa auf den Seychellen gegönnt, so Ghiţă.

Nachrichtendienstchef Hellvig berief noch am Donnerstag eine Sonderkommission des SRI ein, die nun prüft, ob eventuelle Verstöße Coldeas gegen geltendes Recht, militärische Regelungen oder die Berufs-Ethik vorliegen. Das Gremium habe vom suspendierten Generalleutnant bereits für die Causa relevante Unterlagen erhalten, teilte der SRI am Abend in einer Presseerklärung mit.

Florian Coldea hatte das Amt des ersten stellvertretenden SRI-Chefs seit zwölf Jahren inne, er war für die nachrichtendienstlich-operativen Aufgaben zuständig gewesen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 15.01 2017, 02:41
@Manfred: Solche Nachrichten geben uns einen vorübergehenden Einblick in den tiefen Politsumpf dieses Landes.
Manfred, 14.01 2017, 16:53
Wer solche Freunde hat,braucht keine Feinde mehr-was für ein charakterfreies Subjekt ist dieser Ghita.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*