Staat borgt billigstes Geld seit 15 Monaten

Donnerstag, 26. Januar 2012

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium hat am Montag von den rumänischen Geschäftsbanken relativ billig 1,27 Milliarden Lei geborgt. Mit 5,87 Prozent waren die Rendite für die Schatzbriefe mit einer Laufzeit von sechs Monaten die niedrigsten seit rund 15 Monaten. Ursprünglich wollte der Staat nur 300 Millionen Lei borgen, griff jedoch bei dieser Gelegenheit zu und holte sich das Vierfache des geplanten Betrags.
Zuletzt hatte das Finanzministerium im Dezember 2011 kurzfristige (siebenmonatige) Schatzbriefe im Wert von 1,06 Milliarden Lei zu einem Jahreszins von 6,6 Prozent verkauft. Im Januar hat der Staat vom einheimischen Kapitalmarkt 9,93 Milliarden Lei geborgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 26.01 2012, 13:23
Deutschland bekommt für diese Laufzeit Geld von den Banken!!!!
Das wäre das Ziel einer Regierung und Deutschland hat nicht einmal 30 % von den Rohstoffreserven der Rumänen!!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*