Staat erhöht Unterstützung für bedürftige Kinder

Freitag, 17. Oktober 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Per Eilverordnung vom Mittwoch hat die Regierung entschieden, bedürftige Familien ab November monatlich um 42 Lei pro Kind zusätzlich zum Kindergeld zu unterstützen, teilte Arbeitsministerin Rovana Plumb mit. Dies betrifft 500.000 Kinder aus Familien mit einem Pro-Kopf-Einkommen bis 530 Lei. Für Kinder in Pflegefamilien (ca. 20.000) werden in Zukunft 440 Lei statt 97 Lei monatlich gezahlt. Außerdem wird für Kinder unter behördlicher Obhut (ca. 60.000) ab Dezember der tägliche Lebensmittelzuschuss verdoppelt; ab Januar auch für in Heimen lebende behinderte Erwachsene (ca. 43.000) von 8 auf 16 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 17.10 2014, 11:10
"Eilverordnung" - ich kann dieses Wort schon gar nicht mehr hören!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*