Staatsanwalt Emilian Eva als Gemäldehändler

Samstag, 11. Juli 2015

Bukarest  (Mediafax/ADZ) - Staatsanwalt Emilian Eva wurde von der Antikorruptionsbehörde DNA Jassy/Iaşi festgenommen und sollte gestern einem Haftrichter vorgeführt werden. Der bekannte Staatsanwalt, der u. a. in der Akte „Telepatia“ Dan Voiculescu ins Gefängnis gebracht hat, wird jetzt beschuldigt, dass er Schmiergeld angenommen, Geldwäsche und eine Handelstätigkeit betrieben hat, die mit seinem Status als Staatsanwalt unvereinbar ist.

Er hatte von einem Arzt, dem er einen Prozess vom Hals schaffte, als Schmiergeld 57 Gemälde erhalten und damit einen Handel begonnen. Diesen Handel dehnte er auf insgesamt 200 Gemälde aus, darunter auch Fälschungen. Immerhin ist von einem Marktwert von 300.000 Euro die Rede.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 13.07 2015, 16:15
man sollte in Brüssel anfragen und ausländische EU-Beamte holen, die die Antikorruptionsbehörde leiten und betreiben. Damit hätte man Personen, die überhaupt nicht mit dem System verbandelt sind. Am besten Schweden, Finnen und Holländer. Einziges lokales Personal sollten Dolmetscher sein, die alle Akten auf Englisch übersetzen.
Manfred, 11.07 2015, 22:51
Nein,Ottmar,hier geht es um die oberen 10000
Ottmar, 11.07 2015, 20:06
Helmut wie bewiesen es gibt in Rumänien nur Diebe. ich glaube Nobert hat doch recht
giftschlange, 11.07 2015, 14:59
Der Jäger wurde zum gejagten.Es zeigt sich halt auch,wie schon immer befürchtet,dass auch Saubermänner voller Dreck sind.Natürlich gilt auch für ihm,zuerst Beweise vorlegen,dann verhaften und verurteilen.Wer wird der/die nächste sein?????

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*