Staatschef: Cioloş in künftiger EU-Kommission willkommen

EU-Sondergipfel vertagte Personalentscheidungen

Freitag, 18. Juli 2014

Foto: presidency.ro

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Präsident Traian Băsescu ist Rumäniens bisheriger EU-Kommissar Dacian Cioloţ auch im Kommissars-Team des neuen Kommissionschefs Jean-Claude Juncker willkommen.

Wie die Präsidentschaft in einer Pressemitteilung verlautete, tauschte sich der Staatschef zu diesem Thema am Mittwoch mit dem neuen Kommissionspräsidenten am Rande des vor dem EU-Sondergipfel stattgefundenen Treffens der EVP-Spitzen aus. Bezüglich des Ressorts hatte Băsescu schon davor aufgezeigt, dass Rumänien abermals das Agrar-Ressort beanspruchen will.

Laut Staatschef gilt „der von Rumänien vorgeschlagene Vertreter“ zumindest „in diesem Stadium“ als akzeptiert, nun liege es an der Regierung, Brüssel das formelle Nominierungsschreiben zuzuschicken.

Bekanntlich haben die Mitgliedstaaten bis Ende Juli Zeit, Vorschläge bezüglich ihrer nationalen Kommissare zu unterbreiten. Sobald die rumänische Regierung ihr Nominierungsschreiben absendet, muss sie auch das Parlament über die Personalie informieren, damit dessen Europaausschüsse die gesetzlich verankerte Anhörung des Nominierten vornehmen.

Bezüglich der gescheiterten Besetzung der Brüsseler Topjobs (Ratspräsident, Außenbeauftragter, Eurogruppenchef) sagte Băsescu, dass die Entscheidung wohl beim Sondergipfel vom 30. August fallen werde und Rumänien sich für einen Osteuropäer als künftiger EU-Außenbeauftragter stark mache.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*