Staatschef hofft auf baldigen Schengen-Beitritt

Dienstag, 20. Mai 2014

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Staatschef Traian Băsescu könnte der Beschluss betreffend den schrittweisen Beitritt Rumäniens zum grenzkontrollfreien Schengenraum im Juni fallen. Er hoffe, dass der Beschluss über die etappenweise Öffnung der Landesgrenzen, bzw. zunächst der Luft- und Seegrenze kommenden Monat getroffen werde, sagte der Präsident am Sonntag in Jassy/Iaşi. Die Entscheidung über die zweite Etappe bzw. die Öffnung der Landesgrenzen könnte sodann im kommenden Jahr fallen. Rumänien und Bulgarien sind bekanntlich seit 2011 um den Beitritt in die grenzkontrollfreie Schengen-Zone bemüht, bisher allerdings erfolglos.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 20.05 2014, 19:49
der Rest Europas hofft das nicht. Es gibt jetzt schon zu viel Kriminalitätstourismus in den Westen und die Gefängnisse dort sind voll mit rumänischen Staatsbürgern. Wenn die letzten Grenzkontrollen auch noch abgeschafft werden, wird das noch mehr. Lieber soll der Herr Basescu dafür eintreten, dass Rumänien endlich eine umfangreiche Sozialpolitik betreibt und nicht statt dessen Geld in die Rüstung steckt. Es müssen Milliarden (Euro wohlgemerkt) in die Sozialprogramme und in die Bildung fließen, damit sich endlich einmal etwas tut. So lange es Kinder gibt, die nicht in die Schule gehen, wird man später Erwachsene haben, die nur von Betteln und Stehlen leben können. Das muss aufhören.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*