Staatschef lehnt Gesetz über Sonderabitur ab

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Präsident Traian Băsescu hat die Gesetzesvorlage des Bildungsministeriums über ein „Sonderabitur“ für Absolventen von Berufsfachschulen dem Parlament mit der Bitte um eingehende Prüfung zurückgesandt. Der umstrittene Gesetzentwurf war Mitte September vom Parlament verabschiedet worden.

Die Präsidentschaft begründete die Entscheidung mit dem Verweis auf den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) für die nationalen Bildungsabschlüsse – die Reifeprüfung entspreche laut EQR der Bildungsstufe 4, während ein beruflicher Bildungsabschluss der Niveaustufe 3 zugeordnet sei, die beiden könnten folglich nicht gleichgesetzt werden, ohne die Qualität der rumänischen Abschlüsse zu beeinträchtigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 11.10 2012, 17:38
Das Niveau der rumaenischen Handwerker ist auf so einem erschreckenden Niveau, dass durch die Erteilung eines Sonderabiturs nichts fuer dessen Verbesserung getan wuerde. Basescu obwohl immer angefeindet scheint einer der ganz wenigen Politiker in Rumanien zu sein, der weis dass mit einem fragwuerdigen Titel nichts zur Verbesserung der Situation beigetragen wird. Schaun wir mal was die beste Rumaenische Regierung hier noch intelligentes zu Stande bringt. Der Autor weis von was er spricht, er hat in der Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von ihm durchgefuehrten Prohjekten mit in Rumaenien ausgebildeten Elektrikern feststellen muessen, dass diese nicht einmal die elektrischen Gesetze von Ohm, Kirchhoff bzw. Die Ermittlung des Strombedarfes bei vorgegebener maximaler Gesamtleistung beherrschen. 80% der von mir befragten Elektriker konnten die funktionsweise eines FI-Schalters nicht erklaeren. Bravo Basescu hier koennte die Regierung einmal punkten wenn sie das Niveau der staatlichen Schulen heben wuerde.
Hebert, 11.10 2012, 11:35
Ist das der richtige Weg zu einem besseren Bildungssystem? Sicher nicht, mit solchen Gesetzen wird lediglich der Bildungsstandard weiter nach unten nivelliert. Anstatt sich an Europäischen Standards zu orientieren (was eigentlich ein Mitgliedstaat der EU tun sollte) werden in Rumänien immer wieder Gesetze zum Schaden für das Volk und das Land beschlossen. Schaut so die Arbeit der seriösesten bzw. besten Regierung, die Rumänien je hatte, aus? Oder war das auch eine Lüge, so wie viele Ansagen aus dem Munde von Ponta?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*