Staatspräsident bestätigt DNA-Chefanklägerin im Amt

„Black Cube“ will Kövesi nicht bespitzelt haben

Freitag, 08. April 2016

Bukarest (ADZ) - Präsident Klaus Johannis hat am Mittwoch bekannt gegeben, DNA-Chefin Laura Kövesi für eine weitere Amtszeit bestätigt zu haben. Er sei sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Behörde, sagte Johannis in einem TV-Gespräch. In puncto Bespitzelung der DNA-Chefin und ihrer Familie durch Mitarbeiter der israelischen Intelligence-Firma „Black Cube“ erklärte sich Johannis überzeugt, dass die Antimafiastaatsanwaltschaft DIICOT die Affäre restlos aufklären werde. Die Überwachungsfirma selbst ließ einerseits alle Anfragen der rumänischen Presse unbeantwortet, dementierte andererseits jedoch in den israelischen Medien Kövesis Bespitzelung.

Die festgenommenen Mitarbeiter hätten gerade „wichtige Daten über Korruption in der rumänischen Regierung und weiteren Behörden“ gesammelt, auch verstoße kein „Black Cube“-Mitarbeiter je gegen das vor Ort geltende Recht, behauptete die Firma. Die israelische Botschaft distanzierte sich unterdessen von der privaten Intelligence-Firma und verwies ausdrücklich darauf, dass diese in keinerlei Beziehung zu den Behörden des Staates Israel steht. Die Antimafiastaatsanwaltschaft DIICOT verlautete ihrerseits, dass die beiden festgenommenen „Black Cube“-Spitzel mittlerweile in U-Haft sind und einer der beiden beschlossen habe, „mit uns zu kooperieren“.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 11.04 2016, 00:45
Die betroffenen "Kreise" werden nichts unversucht lassen, ihre Mitarbeiter aus der Rumänischen U-Haft zu holen. Es ist dies mal wieder ein Test ob der Rum. Staat dazu gelernt hat und gleiches Recht für alle anwendet.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*