Staatspräsident Johannis beruft 14 Botschafter ab

Donnerstag, 07. April 2016

Bukarest (ADZ) - Präsident Klaus Johannis hat am Dienstag die Dekrete zur Abberufung von insgesamt 14 rumänischen Botschaftern unterzeichnet, von denen etliche seit Jahren bzw. weit über ihre Amtszeit hinaus auf ihren Posten belassen wurden. Abberufen wurden die Botschafter Rumäniens in der Republik Moldau, der Ukraine, der Türkei, den Niederlanden, in Italien, Malta und San Marino, in Spanien, in Dänemark und Island, in Bosnien und Herzegowina, in Portugal, in Finnland und Estland, in Kroatien, Bulgarien, in Mexiko sowie in Marokko. Der Staatschef unterzeichnete zudem das Entlassungsdekret des bisherigen Vizepräsidenten der Ständigen Wahlbehörde, Dan Vlaicu, der letzte Tage von seinem Amt zurückgetreten war.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*