Staatspräsident Klaus Johannis in Luxemburg

Mittwoch, 08. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Staatsbesuch, den Präsident Klaus Johannis und Carmen Johannis seit Montag im Großherzogtum Luxemburg unternehmen, bot wiederholt Anlass, um auf  Möglichkeiten einer Erweiterung der Beziehungen zwischen Rumänien und Luxemburg hinzuweisen. Luxemburg sei schon jetzt einer der großen Investoren in Rumänien, betonte Johannis in seiner Ansprache im Rathaus der Stadt Luxemburg, doch bestünden die Voraussetzungen, diese Beziehungen stark auszuweiten. Johannis erinnerte an das Jahr 2007, als Luxemburg und Hermannstadt zusammen europäische Kulturhauptstadt waren, das habe heute noch seine Auswirkungen in Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Gesellschaft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*