Staatspräsident will hart bleiben gegen Victor Ponta

Chef der Sozialisten verlangt Stellungnahme gegen Băsescu

Dienstag, 04. Dezember 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Chef der europäischen Sozialisten (S&D), Sergei Stanischew, hat zu den Äußerungen von Präsident Traian Băsescu in einem kürzlichen Fernsehinterview Stellung genommen. Es ginge nicht an, dass man zehn Tage vor den Parlamentswahlen direkt im Fernsehen sagt, der Premier sei „verlogen“, „dumm“ und „ein Schwein“.

 In dem Kommuniqué der S&D heißt es weiter, dass Präsident Băsescu gedroht hat, dass er Victor Ponta auf keinen Fall zum Regierungschef ernennen werde, selbst wenn die USL am 9. Dezember eine absolute Mehrheit erzielt. Die USL-Koalition stünde gegenwärtig mit 62 Prozent in den Meinungsumfragen.
Stanischew erklärte, er sei „enttäuscht“ und „schockiert“ von diesem Vorgehen des Präsidenten Băsescu, es sei eine offensichtliche Bedrohung der demokratischen und konstitutionellen Standards. Während des Sommers habe die EU sehr streng auf die europäischen Standards geachtet. Sie sollte jetzt das Gleiche tun.

In Rumänien ist der Schlagabtausch am Wochenende weiter gegangen. Premier Victor Ponta meinte, falls die USL die Wahlen gewinnt, werde Präsident Băsescu viel schlucken müssen: Schweine, Katzen und Hunde (alles Anspielungen auf Äußerungen, mit denen Băsescu seine Gegner bedacht hat). Traian Băsescu beharrt auf seinem Standpunkt, dass er einen Menschen nicht als Premier einsetzen könne, der an seiner Amtsenthebung beteiligt war.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 05.12 2012, 00:19
Klaus - die Zeiten der Monarchie gehören der Vergangenheit an und sind sicher nicht mehr zeitgemäß!
Was Rumänien dringend brauchen würde sind glaubwürdige, seriöse und ehrliche Politiker. In diese Kategorie fallen weder Basescu, Ponta noch Antonescu.
Klaus, 04.12 2012, 23:14
mit schimpfen und beleidigen wird die sache nicht besser.Ob die USL eine bessere wahl für Rumänien ist ???- Beide FÜHRER haben sich da ein armutszeugnis ausgestellt in der weise wie sie sich die macht unter den nagel reißen wollten.-Ob das die zukunft des landes ist???Nur wer soll es denn am ende sein??-Bäsescu hin und her er hat nu mal den nachteil das er öfters zu laut denkt und das ist nicht so gut für ein staatsoberhaupt.-Nach meinem verständnis sollte der präsident ausgleichen und sich aus der tagespoltik raus halten.--Am besten wieder die monarchie einführen.-Was ich übrigens nach dem ganzen theater was da mit Wulff war auch für das landen der Goten Bayuvaren und Germanen befürworte.-Das politische gezänk um das amt schadet dem staat und der staat sind wir! ! !Auch im lande DAcia
Ottmar, 04.12 2012, 22:31
Wenn es stimmt was der Praesident sagt dann braucht sich ein Mann der fuer Intoleranz beruehmt ist nicht zu echauffieren. Der Korrupte Dieb aus Bulgarien passt gut zum Plagiator.
Helmut, 04.12 2012, 21:56
Manfred-auch in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern Europas wurde/wird das Wort Demokratie oft und oft vergewaltigt.Wir in Rumänien wollen uns aber in Zukunft nicht an solche Vorbilder halten sonder werden versuchen es besser zu machen.Das aber bestimmte Vorkommnisse niemals ganz ausgeschaltet werden können ist auch klar , auch eine absolute Demokratie wird es nie geben,denn selbst in einer Demokratie muß sich der Mensch Gesetzen unterordnen,welche von Menschen gemacht und beschlossen wurden.Kein Mensch ist unfehlbar.Dies sollten Kritiker aus dem Ausland immer beachten und nicht nur immer Rumänien und das rumänische Volk als schlecht hinstellen........ Pentru democartie si dreptate sociala---U S L.........
Manfred, 04.12 2012, 20:15
Ob sich Herr Basescu mit diesen Äußerungen einen Gefallen getan hat...
Für mich als demokratisch denkender Mensch ist es logisch,das die Partei,welche die meisten Stimmen hat,den Regierungschef stellt(ob ich ihn mag oder nicht).
Egon!Herr Antonescu ist ein plapperndes Nichts,dem geht es(wie vielen anderen Spitzenpolitikern)nur um die Selbstverwirklichung.
Helmut!Das hier ist kein Ort für den Wahlkampf.In Rumänien wird das Wort DEMOKRATIE so oft vergewaltigt,das es peinlich ist.Phrasendrescherei und unerfüllbare Versprechungen sind das Eine,Demokratie ist etwas Anderes.
Egon, 04.12 2012, 16:29
Jetzt hat es Basescu zu weit getrieben, er muß gehen! Ein neues Amtsenthebungsverfahren ist unausweichlich. Crin Antonescu hat gezeigt, wie Staatsmann geht.
Helmut, 04.12 2012, 16:00
Die Äusserungen dieses Präsidenten sind ein echter Skandal und Beleidigung aller Rumänen sie überschreiten jeden politischen Anstand.Es zeigt sich immer mehr und mehr ,daß Basescu in Wiklichkeit ein schwerkranker Mensch ist und er sich auf Grund seiner geistigen Erkrankung nicht mehr unter Kontrolle halten kann.Langsam wird diese Person nicht wegen ihrer politischen Meinung sondern wegen seines Gesundheitszustandes ein Problem für das ganze Land.Herr Basescu wird sich dem demokratischen Druck der Bevölkerung beugen müssen, ob er will oder nicht.RUMÄNEN !!!!JETZT ERST RECHT FÜR PARLAMENTARISCHE DEMOKRATIE...GEGEN WILLKÜR...FÜR SOZIALE GERECHTIGKEIT.. AM 9.DEZEMBER U S L oder Kandidaten der NATIONALEN MINDERHEITEN WÄHLEN.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*