Stadt der Künstler fasst Fuß

Hermannstädter Gewinner namhafter Kunstpreise stellen am Kleinen Ring aus

Sonntag, 08. Juli 2018

Hermannstadt - Beim Spaziergang durch die Hermannstädter Altstadt kommt man unweit des Ratsturms unweigerlich an der „Stadt der Künstler“ vorbei, eine Kunstgalerie der besonderen Art, in der im Juni gleich sieben Malerei-, Grafik- und Modellage-Ausstellungen zu besuchen waren.


Der Maler Ilie Mitrea, der Gewinner des Lorenzo-il-Magnifico-Preises anlässlich der Biennale für zeitgenössische Kunst in Florenz, der bildende Künstler Alin Trif und der Architekt Valeriu Metiu sind nur einige Kunstschaffende, die im Juni hier ihre Arbeiten zeigten. Heuer versucht der Hermannstädter Stadtverschönerungsverein (AIOS), der das Projekt unterstützt, Wiedersehen zwischen den Hermannstädter Künstlern und dem Ort ihrer Geburt, Jugend und Ausbildung zu ermöglichen und widmet ihnen hierzu Kunstausstellungen am Kleinen Ring/Piaţa Mică.


Alin Trif absolvierte das Hermannstädter Kunstlyzeum und studierte anschließend an der Fakultät für bildende Kunst und Design in Temeswar und Projektierung und Innendesign in Huelva, im Süden Andalusiens. Seine Ausstellung „Leidenschaft für Kunst und Golf“ war vom 6. zum 15. Juni in der Stadt der Künstler zu sehen.

 

Valeriu Metiu, der bereits zum zweiten Mal eine persönliche Aquarell-Ausstellung in Hermannstadt zeigte, wurde in S²li{te geboren, lebt jedoch seit 1991 mit der Familie in Budapest. „Im Sommer 2017 hatte ich das Vergnügen, die Einladung zu erhalten, Aquarell- und Grafik-Arbeiten in der Stadt der Künstler auszustellen. Bevor ich vor Ort war, wusste ich nicht, worum es geht. Überraschung! Erstens gefiel mir der Ort der Ausstellung und dann die Prinzipien, nach denen dort gearbeitet wird. Ich liebe Hermannstadt sehr, es ist die Stadt, in der ich mich gebildet habe, wo ich erwachsen wurde“, so Valeriu Metiu.
Der Juni eröffnete auch die Serie der Workshops für Kinder und Erwachsene. Als Novum stellen die Organisatoren heuer den Kunstliebhabern und angehenden Kunstschaffenden auch Privatlehrer für Zeichnen und Malerei zur Verfügung. Weitere Informationen und ein Teilnahmeformular sind bei der Internetadresse www.aios.ro/ateliere verfügbar und ebenfalls hier ist das Programm der kommenden Workshops einzusehen.


Der Juli bringt einen der aktuell beliebtesten bildenden Künstler Rumäniens auf den Kleinen Ring. Bogdan Mihai Radu, der Gewinner des ersten Preises der Oxford Art Fair 2018 wird in der zweiten Juli-Hälfte eine aus London überführte persönliche Ausstellung zeigen. Das Projekt „Die Stadt der Künstler“ erwartet bis 30. September Gäste und Teilnehmer.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*