Stadtbrücken vom Fahrrad entdecken

Rundfahrt durch Temeswar am Sonntag

Donnerstag, 18. August 2016

Die Geschichte der Temeswarer Brücken kann vom Fahrradsattel entdeckt werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Temeswarer sind eingeladen, am Wochenende die Brücken über dem Bega-Kanal aus dem Fahrradsattel zu entdecken. Die Rundfahrt wird von der Förderkampagne „Verde pentru biciclete“ (Grün für Fahrräder) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Siedlungswasserwirtschaft Temeswar (Aquatim) und dem Sinaptica-Verein veranstaltet und soll die Bürger mit dem kulturellen Stadterbe vertraut machen. Die Tour ist für Sonntag, den 21. August geplant. Treffpunkt ist ab 10 Uhr der Parkplatz vor der Timco-Halle an der Ciurcumvalaţiunii-Straße. Der Start wird um 11 Uhr gegeben. Ziele der Rundfahrt sind u.a. die Tinereţii-, Trajans-, Michelangelo- und Decebal-Brücken, wobei ein Historiker des Banater Museums den Teilnehmern Informationen über die Temeswarer Brücken mitteilen wird.

Am Ende der Rundfahrt werden die Radler bei der Kläranlage von Aquatim zu einer Freiluftausstellung geführt. Hier sind in den letzten Wochen Graffitiwerke im Rahmen des Festivals für Straßenkunst (FISART) entstanden. Die Tour findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Temeswar – rumänische Hauptstadt der Jugend“ statt. „Die Brücken, die wir täglich überqueren, haben jede ihre eigene Geschichte. Die Teilnehmer an der Rundfahrt sind eingeladen, sie zu entdecken, aber auch die Brücken und die Stadtgeschichte und das architektonische und kulturelle Erbe der Stadt zu fördern. Sie können dies auch durch einen Selfie-Wettbewerb machen. Auf der Webseite www.selfiealtfel.ro können Temeswarer ein Selbstporträt mit verschiedenen Brücken in der Bega-Stadt hochladen. Die besten Fotos werden bewertet“, sagt Simona Herczeg, Koordinatorin des Events.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*